Samstag, 17. November 2018
Lade Login-Box.

 

In Unterzahl die Führung verteidigt

Pfaffenhofen
erstellt am 10.09.2018 um 19:21 Uhr
aktualisiert am 25.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (gfd) Mit zehn Spielerinnen hat die Frauenfußballmannschaft der DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf das Spiel in der Bezirksliga 2 Mittelfranken beim SV Pfaffenhofen in der Nähe von Roth beendet.
Textgröße
Drucken
Deshalb ist das 2:1 (1:0) bei den Mittelfränkinnen hoch einzustufen, da sich die Truppe von Dieter Stoll eine halbe Stunde lang in Unterzahl gegen die Gastgeberinnen tapfer wehrte.

Das Unterzahlspiel resultierte aus der Personalnot der Wallnsdorferinnen. In den Morgenstunden sagte Sarah Graf krankheitsbedingt ab. Aus dem dünnen Kader von zwölf Spielerinnen musste Stoll damit ohne Auswechselakteurin nach Pfaffenhofen fahren. Dann verletzte sich nach einer Stunde Anna Semmler in einem Zweikampf gegen Karolin Gruber. Mit einem lädierten Knöchel humpelte Semmler vom Platz. Einen Lichtblick in der Personalnot gibt es dennoch beim Tabellensiebten. Teresa Weiß wird sich der Mannschaft anschließen. Bislang spielte die 27-Jährige beim SC Regensburg II in der Bezirksoberliga. "Sie ist schon eine gute Spielerin", sagt Stoll nach den Trainingseindrücken über den Neuzugang. Weiß zog aus beruflichen Gründen in die Nähe von Wallnsdorf und suchte von sich aus den Kontakt zu Wallnsdorf.

Mit dem frühen 1:0 von Anika Herrler gelang den Gästen ein Start nach Maß (4.). Annika Grabmann vergab dann Mitte der ersten Spielhälfte die Chance auf einen weiteren Treffer. "Das haben wir verpasst", bedauerte Stoll hinterher. Grabmann versiebte nach 70 Minuten wiederum eine gute Tormöglichkeit. Zu diesem Zeitpunkt waren die Ligazehnten am Drücker und hatten Torchancen. Entweder die DJK/SV-Abwehrspielerinnen brachten einen Fuß dazwischen oder Sabrina Neumeier parierte. "Die haben taktisch und kämpferisch alles gegeben", verteilte Stoll nach dem Spiel Lob an seine Elf.

Theresa Buhrow erzielte in der Nachspielzeit das 2:0 und stellte damit den hart umkämpften Sieg sicher. Das postwendende 1:2 von Gruber konnte verschmerzt werden.

DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf: Neumeier, Rupp, Stadler, S. Herrler, Buhrow, Semmler, A. Herrler, Weigl, Grabmann, Brigl, Regnath. Tore: 0:1 A. Herrler (4.), 0:2 Buhrow (90.+2) 1:2 Gruber (90.+3).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!