Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Beilngrieser Tischtennisspieler holen Remis bei der DJK Kösching

Gelungene Vorstellung

Beilngries
erstellt am 01.12.2017 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 19.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (nur) Die erste Beilngrieser Tischtennismannschaft hat in der 1. Kreisliga Eichstätt/Neuburg einen wertvollen Auswärtspunkt geholt. Beim Tabellenzweiten DJK Kösching, der zuvor fünfmal in Folge gewonnen hatte, gelang ein 8:8.
Textgröße
Drucken
Beilngries: Gelungene Vorstellung
Tolle Leistung: Die Beilngrieser Tischtennisspieler um Patrick Pillmayer knöpften der noch ungeschlagenen DJK Kösching einen Punkt ab. - Foto: Nusko
Beilngries

Dabei ging es sehr spannend zu; erst nach knapp dreieinhalb Stunden stand das Endergebnis fest. Bereits bei den Doppeln war abzusehen, wie knapp die Entscheidung letztlich ausfallen würde. Seitens der Gäste gewannen Matthias Rohmann/Peter Neumeier (8:11, 7:11, 11:6, 11:9 und 12:10) ebenso nach fünf Sätzen wie Patrick Pillmayer/Manfred Biebl (9:11, 11:5, 10:12, 11:7 und 11:4). Auch sechs der folgenden zwölf Einzel gingen über die volle Distanz. Während Dietmar Parthum, Manfred Biebl, Peter Neumeier und Werner Simm letztlich knapp unterlagen, gewann Rohmann in fünf Sätzen mit 8:11, 12:10, 9:11, 11:7 und 11:7. Auch das zweite Einzel von Biebl war erst nach dem fünften Durchgang entschieden (5:11, 11:8, 6:11, 11:8 und 11:9). Rohmann (5:11, 11:8, 11:8 und 11:5) sowie Parthum (11:7, 10:12, 11:7 und 11:9) setzten sich in ihren zweiten Einzeln jeweils in vier Sätzen durch.

Nachdem Neumeier sein zweites Einzel souverän in drei Sätzen (11:6, 11:9 und 11:9) gewonnen hatte, gingen die Beilngrieser mit einem 7:8-Rückstand in das abschließende Duell der Spitzendoppel. Dabei zeigten Pillmayer/Biebl eine sehr starke Leistung und gewannen in drei Sätzen (11:8, 11:6 und 12:10). Wie eng es bei diesem Topspiel in der Kreisliga insgesamt zuging, zeigt auch ein Blick in die Statistik. Das Satzverhältnis lautete letztlich 34:33 für Kösching und bei den gewonnenen Bällen hatten die Beilngrieser mit 630:629 denkbar knapp die Nase vorn. Damit bleibt die erste Tischtennismannschaft des FCB vorerst auf dem dritten Tabellenplatz. Am Montag, 11. Dezember, gilt es, diese für einen Aufsteiger hervorragende Platzierung zu verteidigen. Dann ist ab 20 Uhr der momentan auf Rang vier stehende BSV Neuburg in der Halle des Beilngrieser Gymnasiums zu Gast.

Von Hans Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!