Montag, 24. September 2018
Lade Login-Box.

 

Dietfurter Reserve kommt bestens in der Kreisklasse zurecht

Dietfurt
erstellt am 11.09.2018 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 11.09.2018 um 23:53 Uhr | x gelesen
Dietfurt (abh) Die zweite Mannschaft des TSV Dietfurt bleibt zu Hause eine Macht.
Textgröße
Drucken
Meist einen Schritt schneller waren die Dietfurter (in Weiß, Moritz Stiegler) am Sonntag.
Meist einen Schritt schneller waren die Dietfurter (in Weiß, Moritz Stiegler) am Sonntag.
Bachhuber
Dietfurt
Die Fußballer von Trainer Johannes Baier schlugen in der Kreisklasse 3 Regensburg den SV Hörmannsdorf verdient mit 2:1 (0:1). Damit verbesserte sich der Aufsteiger auf einen tollen fünften Tabellenplatz.

Dietfurt war über weite Strecken des Spiels die deutlich bessere Mannschaft und hatte vor allem in der ersten Hälfte einige klare Torchancen, die man aber nicht nutzen konnte. Vor allem nach Standardsituationen von Alexander Leopold brannte es lichterloh im Hörmannsdorfer Strafraum. Ein Kopfball von Christian Scheuerer (17.) ging an den Außenpfosten, ein Nachschuss von Thomas Ochsenkühn (22.) nach einer Ecke wurde auf der Linie geklärt.

Mit ihrer ersten Möglichkeit gingen dann aber die Gäste in der 33. Minute überraschend in Führung. Nach einem Dietfurter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schalteten die Gäste blitzschnell und Wolfgang Pirzer vollendete per Kopf zum 1:0 für Hörmannsdorf. Da Dietfurts Philipp Götz kurz vor der Pause eine weitere Möglichkeit ungenutzt ließ, ging es mit diesem Rückstand für den TSV in die Pause.

Kurz nach Wiederbeginn verhalf ein Strafstoß der Baier-Elf auf die Siegerstraße. Nach einem klaren Foul an Christian Freihart (49.) verwandelte Götz zum verdienten 1:1. Wenig später hatte Christian Lauterkorn die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, doch er schoss direkt auf SV-Keeper Markus Moser. Danach verlor die Begegnung an Tempo und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. In der Schlussphase hatten die Hausherren dann zweimal Glück. Erst schoss Thomas Portenhauer weit über das Dietfurter Gehäuse und dann erzielte Christian Scheuerer praktisch mit dem Schlusspfiff den 2:1-Siegtreffer, als SV-Torhüter Moser nach einer Leopold-Ecke am Ball vorbeisegelte und Scheuerer nur noch einköpfen musste. "Wir haben aus unseren Chancen zu wenig gemacht. Es war zwar ein verdienter, aber sehr glücklicher Sieg meiner Mannschaft", fasste TSV-Coach Baier zusammen.

TSV Dietfurt II: Kammerl, A. Maier, Scheuerer, T. Ochsenkühn, Plank, Freihart (63. Kornprobst), Rieger (78. Liebner), Leopold, Lauterkorn, Stiegler, Götz (86. Schwarz). Tore: 0:1 Pirzer (33.), 1:1 Götz (49., Foulelfmeter), 2:1 Scheuerer (89.).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!