Samstag, 26. Mai 2018
Lade Login-Box.

Sandersdorf empfängt Türk. SV Ingolstadt

Auf und Ab beim FCS

Sandersdorf
erstellt am 17.05.2018 um 17:41 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 14:52 Uhr | x gelesen
Sandersdorf (pz) Auch für die Fußballer des FC Sandersdorf geht die Saison in der Kreisliga 1 Donau/Isar auf die Zielgerade.
Textgröße
Drucken
Die Mannschaft von Trainer Giuseppe Mele empfängt an diesem Samstag im heimischen Felsenstadion am drittletzten Spieltag den Türk. SV Ingolstadt. Anpfiff der Begegnung ist um 15 Uhr.

Es war eine aufregende Saison für die Schambachtaler, so viel lässt sich schon jetzt auf alle Fälle sagen. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga startete Sandersdorf - wie von einigen im Verein bereits zuvor befürchtet - holprig in die Kreisliga-Spielzeit und fand sich gleich in der unteren Tabellenhälfte wieder. Doch mit Willen und starken Auftritten kämpfte sich der FCS immer weiter nach oben, sodass im Schlussdrittel dieser Spielzeit sogar der Aufstiegs-Relegationsplatz zwei wieder in Reichweite kam.

Im Rennen um den Relegationsplatz haben die Schambachtaler vor der Partie am Samstag allerdings nun nur noch Außenseiterchance, nachdem sie am vergangenen Wochenende gegen den abstiegsgefährdeten FC Wackerstein-Dünzing mit 2:3 verloren. Drei Spieltage vor Schluss stellt sich die Situation wie folgt dar: Zweiter ist der TSV Gaimersheim (42 Punkte), es folgen der SV Manching II (41), die DJK Ingolstadt (39) und Sandersdorf mit 37 Zählern auf dem fünften Platz.

Ein Sieg gegen den Türk. SV Ingolstadt ist also Grundvoraussetzung für den FCS, um noch im Aufstiegsrennen zu bleiben. Mit einem weiteren Erfolg im direkten Duell könnten die Sandersdorfer dann eine Woche später zumindest die DJK Ingolstadt überholen. Doch selbst wenn die Schambachtaler alle drei verbleibenden Spiele gewinnen sollten - am letzten Spieltag geht es gegen den aktuellen Tabellenzehnten aus Karlshuld -, dürften die Gaimersheimer im selben Zeitraum maximal vier Punkte holen, sonst sind sie für Sandersdorf nicht mehr einholbar. Es sieht also so aus, als könnte der FCS diese Saison mit einer für alle im Verein zufriedenstellenden Platzierung beenden. Die Krönung bleibt aber voraussichtlich aus.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!