Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

Fußball-Bezirksliga: Pfaffenhofen empfängt Kammerberg mit fast komplettem Kader

Volksfest-Heimspiel statt Urlaub

Pfaffenhofen
erstellt am 06.09.2018 um 17:25 Uhr
aktualisiert am 10.09.2018 um 19:00 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (kvr) Vier Niederlagen hat der FSV Pfaffenhofen in der Fußball-Bezirksliga schon kassiert, doppelt so viele wie in der gesamten letzten Saison in der Kreisliga.
Textgröße
Drucken
Und dennoch ist die Stimmung vor dem Heimspiel morgen Nachmittag (16 Uhr) gegen die SpVgg Kammerberg beim FSV positiv.

"Es kommen langsam alle zurück", sagt Spielertrainer Stefan Wagner. Natürlich auch erleichtert, in den vergangenen Wochen waren mehrere Spieler im Urlaub gewesen und hatten für einen Engpass im sonst so großen FSV-Kader gesorgt. Schon das Training am Dienstag war besser besucht, für das Spiel gegen Kammerberg rechnet Wagner mit einem fast vollen Kader. Einzig Rick Walther ist noch im Urlaub, dazu sind Raphael Boser (Rücken) und Luca Seepe (Oberschenkel) fraglich. Weiterhin fehlt natürlich Fabian Wagner (Schlüsselbeinbruch), der Abwehrchef befindet sich aber schon wieder im Lauftraining. Der Spielertrainer ist alles in allem positiv gestimmt: "Es ist ein Volksfest-Heimspiel, wir müssen alles raushauen. Die Bedingungen sind gut. " Mit einem Dreier im Rücken würde die Maß anschließend auf dem Volksfest auch besser schmecken. "Hoffe ich zumindest", meint Wagner.

Mit Kammerberg empfängt der FSV den Vorjahresdritten, der allerdings bisher Probleme hat. Kammerberg steht punktgleich mit dem FSV auf Rang elf, verlor zuletzt gegen Ismaning. "Ich schätze sie stärker ein als die Tabelle es aussagt. Sie haben gegen Kirchheim und Jetzendorf gepunktet. Ich sehe sie schon mindestens im Tabellenmittelfeld", erklärt Wagner. "Wir sind aktuell auf Augenhöhe, es wird also schon ein richtig wichtiges Spiel für uns. " Der FSV könnte, da auch wieder breiter aufgestellt, offensiver agieren als zuletzt. "Das wird schon ein anderes Spiel wie gegen Sulzemoos", sagt Wagner.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!