Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

Fußball-Kreisliga: BCU erkämpft sich einen Punkt - Scheyern unterliegt beim Schlusslicht

Uttenhofen rettet spätes Remis

Uttenhofen
erstellt am 09.09.2018 um 21:55 Uhr
aktualisiert am 24.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Uttenhofen (wrr) In der Fußball-Kreisliga 2 musste der ST Scheyern eine bittere Niederlage gegen den Tabellenletzten SV Wörth/ Erding hinnehmen. Der BC Uttenhofen trennte sich gestern Nachmittag mit einem Unentschieden vom FC Langengeisling. In der Kreisliga 1 punkteten Hohenwart und Manching II.
Textgröße
Drucken
Starke Moral: Andreas Kastner (rechts) und der BC Uttenhofen lagen gegen Langengeisling dreimal zurück ? und erkämpften sich doch noch einen Zähler.
Starke Moral: Andreas Kastner (rechts) und der BC Uttenhofen lagen gegen Langengeisling dreimal zurück - und erkämpften sich doch noch einen Zähler.
Reichelt/Archiv
Uttenhofen
Kreisliga 2

BC Uttenhofen - FC Langengeisling 1:2 (3:3):
Einen Punkt erkämpfte sich der BC Uttenhofen am Ende zu Hause gegen einen der Aufstiegsfavoriten aus Langengeisling. Nach knapp 15 Minuten war die Mannschaft um Trainer Mario Sinicki in Führung gegangen. Die Defensive der Uttenhofener hatte im Aufbauspiel gepatzt, nach einem langen Ball in die Spitze kam Maximilian Birnbeck vor dem bereits geschlagenen Torwart Jeremy Manhard an den Ball und netzte zum 0:1 ein. In der 25. Spielminute hatte Andreas Kastner per Volley eine Großchance - der Ball wurde jedoch abgefälscht und landete am Aluminium. Uttenhofen machte weiter Druck und so dauerte es nur bis zur 29. Minute ehe Kastner den 1:1-Ausgleichstreffer nach Vorarbeit von Hannes Frank erzielte. Noch vor der Halbzeit hatte der BCU in Person von Marco Geilersdorfer die Chance, in Führung zu gehen, Geilersdorfer vergab allerdings. Nach dem Seitenwechsel waren dann kurzzeitig die Gäste am Drücker - und trafen per Elfmeter. Nach einem Foul von Jakob Hollerauer im eigenen Sechzehnmeterraum verwandelte Kilian Stenzel in der 63. Minute zur 2:1-Führung. Nur drei Minuten später konnte Uttenhofen wieder ausgleichen - Luca Magiera erzielte nach einer Ecke per Volley das 2:2. Doch im weiteren Verlauf agierten die Männer von Uttenhofens Trainer Claas Wolter nicht besonders klug. Die Gäste dagegen zeigten sich effizient: Mojeebullah Hamraz erzielte nach einer Flanke völlig frei stehend am zweiten Pfosten die 3:2-Führung für den FC Langengeisling (80.). Doch trotz des dritten Rückstandes im Spiel kämpfte Uttenhofen weiter und belohnte sich in der 90. Minute durch Hannes Frank, der den 3:3-Ausgleich erzielte, am Ende mit einem Punkt. Trainer Wolter nach dem Spiel: "Ich bin mega stolz auf mein Team - wir haben gut trainiert und gut gearbeitet. Wenn wir noch unsere dummen Gegentore verhindern können und unsere Chancen besser nutzen, dann bin ich sehr zuversichtlich. Auch wenn es für sehr harte Arbeit nur ein Punkt ist, können wir am Ende zufrieden sein und positiv auf das nächste Spiel schauen."

BC Uttenhofen: Manhard, Geilersdorfer (46. Marc), Magiera, Sarajlic, Untersänger, Frank, Hollerauer (81. Stadler), Tsiklauri, Xhafay, Kastner, Wirz. - Tore: 0:1 Birnbeck (18.), 1:1 Kastner (29.), 1:2, Stenzel (63., FE), 2:2 Magiera (66.), 3:2 Hamraz (80.), 3:3 Frank (90.). - Zuschauer: 120

SV Donau/Wörth gegen ST Scheyern 3:2 (2:0): Der ST Scheyern musste die zweite Saisonniederlage hinnehmen - eine ärgerliche wie der Scheyrer Trainer Philipp Testera findet: "Zusammengefasst war das Spiel von uns einfach schlecht. Kein Laufspiel, keine Zweikämpfe." Bereits zur Halbzeit war die Scheyrer Elf gegen den ehemals Tabellenletzten mit 0:2 zurückgelegen. In der 16. Minute erzielte Lorenz Becker das 0:1, genau 16 Minuten später besorgte Florian Rupprecht das 0:2. Nach dem Seitenwechsel brachte Max Möbius den ST Scheyern mit seinem Treffer in der 60. Spielminute zum 1:2 nochmal ins Spiel, doch nur drei Minuten später erhöhte Marco Esposito auf 1:3 und machte die Scheyrer Hoffnungen zunichte. Michael Reiter erzielte kurz vor Abpfiff noch das 2:3, mehr sprang für den STS nicht mehr heraus.

ST Scheyern: Unterburger, Brandstetter, F. Rist (27. Thurner), Hübel, Sulzberger, Koller (27. Möbius), E. Testera, Grella, Reiter, Klenke, D. Rist (27. Zeitler). - Tore: 1:0 Becker (16.), 2:0 Rupprecht (32.), 2:1 Möbius (60.), 3:1 Esposito (63.), 3:2 Reiter. - Zuschauer: 100

Kreisliga 1
SV Manching II - TSV Oberhaunstadt 1:0 (0:0):
Lange Zeit stand es 0:0 beim Heimspiel der Manchinger Reserve. Die Gäste aus Oberhaunstadt waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, verpassten es jedoch am Ende das entscheidende Tor zu erzielen. Anders die Truppe von SVM Trainer Florian Stegmeier: Auch die Gastgeber hatten gute Gelegenheiten, in der 86. Minute schlug letztendlich Fabian Burchard nach Vorarbeit von Enis Kuqanaj zu und erzielte per Kopf den 1:0-Siegtreffer. "Meine Truppe hat alles Besprochene perfekt umgesetzt", so Trainer Stegmeier nach dem Spiel.
TSV Großmehring - TSV Hohenwart 1:2 (1:1): Nachdem die Hohenwarter in der 18. Minute durch Alicem Ekiz in Rückstand gerieten, war die Mannschaft von Spielertrainer Markus Kurzhals da - und auch der Trainer selbst. Kurzhals erzielte in der 28. Minute den 1:1-Ausgleich per Elfmeter. In der zweiten Halbzeit passierte nicht viel. In der 65. Minute erzielte Maximilian Mitterhuber den 2:1-Siegtreffer für Hohenwart, die Führung brachten die Gäste über die Zeit.
SV Kasing - TSV Baar-Ebenhausen 3:2 (3:1): Die Gäste aus Baar-Ebenhausen verloren am Ende knapp beim Tabellenführer. Nach einer verschlafenen Anfangsphase war der TSV bereits nach 35 Minuten mit 0:3 in Rückstand geraten. Die Tore für Kasing erzielten Glerdis Ahmeti (6., 14.) und Martin Oblinger (35.). Kurz vor der Halbzeit erzielte Felix Olbrich den 1:3-Anschlusstreffer. Trotz einer guten zweiten Halbzeit und dem Tor zum 3:2 von Maximilian Weinzierl (87.) konnte sich der TSV am Ende nicht belohnen. Trotzdem ist Trainer Robert Lang optimistisch für die Zukunft: "Wir werden daraus lernen und im nächsten Spiel wieder über 90 Minuten voll da sein."
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!