Dienstag, 23. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Zwei Spiele für die Volleyballer des TSV Neuburg an diesem Wochenende - Am Sonntag zu Hause

Premiere in der Bayernliga

Neuburg
erstellt am 12.10.2018 um 19:10 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 14:38 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Der TSV 1862 Neuburg startet am Wochenende mit zwei Spielen in die Volleyballsaison 2018/19. Nach der Meisterschaft in der Landesliga Süd-West am Ende der zurückliegenden Spielzeit, steht das Team um Trainer Alexander Mannweiler erstmals in der Bayernliga.
Textgröße
Drucken
Mit vollem Elan gehen die Volleyballer des TSV Neuburg an diesem Wochenende die ersten Begegnungen in der Bayernliga an.
Mit vollem Elan gehen die Volleyballer des TSV Neuburg an diesem Wochenende die ersten Begegnungen in der Bayernliga an.
S. Hofmann
Neuburg
"In dieser Liga haben wir eine sehr starke Konkurrenz. Als Neuling wird natürlich der Klassenerhalt das oberste Ziel sein. Wir freuen uns auf spannende Partien, vor allem vor heimischen Publikum in der Parkhalle", stimmt Kapitän und Abteilungsleiter Christoph Reiter auf die Saison ein.

Am diesem Samstag ist der TSV Neuburg zuerst beim TSV Eibelstadt II zu Gast. Der Gegner ist den Neuburger noch völlig unbekannt. Durch den diesjährigen, einmaligen Wechsel in die Bayernliga Nord aufgrund eines Regionalausgleichs, steht die Mannschaft komplett neuen Teams gegenüber. Gleich tags darauf, am Sonntag um 15 Uhr, begrüßt der TSV 1862 Neuburg den VfL Volkach in der Parkhalle. Mit einem vollen, erweiterten Kader möchten die Neuburger ein starkes Debüt abliefern.

In der spielfreien Zeit im Sommer konnten neue Spieler für die Saison gewonnen werden. Mit Alexander Ott wird die Außenangriffsposition schlagkräftig verstärkt. Vor zwei Jahren stand Ott den Neuburgen mit dem TSV Inchenhofen in der Bezirksliga gegenüber. Auf der Diagonalposition kommt Andre Feuerherdt hinzu. Bisher spielte dieser beim Landesligaaufsteiger und Ligakonkurrenten TSV Eibelstadt II.

In den vergangenen Wochen bereitete sich die Mannschaft gezielt auf die bevorstehenden Aufgaben vor. Dabei wurden verschiedene Testspiele zur Spielabstimmung genutzt. Im Vorbereitungsturnier des TB/ASV Regenstauf konnte sogar der Finaleinzug erreicht werden. Hier musste man sich nur dem Bayernligisten VC Amberg nach einem Sieg in der Vorrunde geschlagen geben. Ein vielversprechender Auftakt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!