Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

Bezirksliga: FC Ehekirchen kassiert 3:0-Pleite in Hollenbach - Rote Karte für Sebastian Rutkowski in der 4. Minute

Fast die ganze Zeit in Unterzahl

Hollenbach
erstellt am 15.04.2018 um 21:34 Uhr
aktualisiert am 30.04.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Hollenbach (bas) Beim FC Ehekirchen wechseln sich Siege und Niederlagen weiterhin bes-täntig ab.
Textgröße
Drucken
So hat es gestern - nach dem 1:0-Erfolg in Ecknach am Wochenende davor - eine 0:3-Pleite für den Bezirksligisten beim Gastspiel in Hollenbach gesetzt. Alle drei Treffer für die Gastgeber erzielte Frederik Meissner. Ehekirchens Kapitän Sebastian Rutkowski hatte nur einen kurzen Einsatz, er flog nämlich bereits in der 4. Spielminute wegen einer Roten Karte vom Platz.

Bezirksliga Schw. NordnTSV Hollenbach - FC Ehekirchen 3:0: Die personelle Lage beim FC Ehekirchen ist und bleibt angespannt. Durch viele verletzungsbedingte Ausfälle war Spielertrainer Simon Schröttle in den vergangenen Wochen immer wieder gezwungen, Kicker aus der Reserve, die in der A-Klasse Neuburg antritt, in die erste Mannschaft hoch zu ziehen. So kam auch schon der Spielertrainer der "Zweiten", Johannes Kranner, zu einem Bezirksliga-Comeback. Gestern durfte der 26-jährige Stefan Männling mit der Bezirksliga-Truppe mitreisen - und schaffte es sogleich in die Startelf, wo er in der Abwehr eingesetzt wurde.

Die Rote Karte für Rutkowski, die Schiedsrichter Heider gezeigt hatte, nachdem sich ein Hollenbacher über den Ehekirchener Kapitän beschwert und dieser ihn zum Schweigen ermahnt hatte, hielt Simon Schröttle für unglücklich. "Das war eine Gelbe Karte. Wegen so einer kleinen Motzerei zeig' ich niemandem Rot. Das hat niemand auf dem Platz verstanden", so der Ehekirchener Spielertrainer. Dadurch habe der Schiedsrichter auch früh Einfluss auf den Ausgang der Partie genommen. "Hätten wir mit elf gegen elf bis zum Ende gespielt, hätte es ein ganz anderes Spiel gegeben", ist sich Schröttle sicher.

Er musste aber gestehen, dass sich sein Team beim 1:0 dumm angestellt habe und die Ehekirchener über die komplette Spieldauer nicht mit der Art der Gastgeber zurechtgekommen seien. "Hollenbach hat sehr hart gespielt, an der Grenze zur Legalität. Hätte der Schiedsrichter nicht seinen Mut nach der frühen Roten Karte verloren, hätte er noch mehr eingreifen und das Spiel beruhigen können", so Schröttle weiter. Ein Spiel zum Abhaken und Vergessen. "Und mehr ist dazu nicht zu sagen", so der 25-Jährige nüchtern.

FC Ehekirchen: Özdemir, Männling, Zisler, A. Gerbl, Schmaus, Schmidt, Zeller, S. Rutkowski, Schröttle, Gabrica, Scharbatke. - Tore: 1:0 Frederik Meissner (31.), 2:0 Frederik Meissner (37.), 3:0 Frederik Meissner (59.). - Rote Karte: Sebastian Rutkowski (FC Ehekirchen, 4.) - Schiedsrichter: Johannes Heider (TSV Bissingen). - Zuschauer: 180. .
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!