Donnerstag, 15. November 2018
Lade Login-Box.

Die jüngsten Synchronschwimmerinnen des TSV Neuburg überzeugen bei nationalem Saisonabschluss

Der Nachwuchs lässt Aufhorchen

Neuburg
erstellt am 12.07.2018 um 19:36 Uhr
aktualisiert am 28.07.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Neuburg/Urberach (DK) Zum nationalen Saisonabschluss der jüngsten Synchronschwimmerinnen lieferten die Donaunixen des TSV Neuburg erfreuliche Leistungen ab.
Textgröße
Drucken
Erfolgreiche Donaunixen: Die Jüngsten des TSV Neuburg zeigten erfreuliche Leistungen beim nationalen Saisonabschluss.
Erfolgreiche Donaunixen: Die Jüngsten des TSV Neuburg zeigten erfreuliche Leistungen beim nationalen Saisonabschluss.
Foto: Pflug
Neuburg
Die verantwortlichen Trainerinnen, aber auch Familienangehörige und Freunde feuerten die kleinen Nixen bei ihrem Wettkämpfen an.

Um am Ende der Saison 2017/2018 im hessischen Urberach noch einmal mit ihrer Leistung punkten zu können, stellte der TSV Neuburg zahlreiche Teams der kleinen Donaunixen.

Seit 18 Jahren findet für die Jüngsten der süddeutschen Synchronschwimmerinnen der Altersklassenpokal statt, bei dem sich der TSV Nachwuchs in der Altersklasse D wie im vergangenen Jahr den Wanderpokal verdient ergatterte. Die Donaunixen stellten hierfür mit Marlene Speth, Maria Müller und Marie Brylla die jüngsten Starterinnen des gesamten Wettkampfes(Jahrgang 2010), wobei sie in ihrem jungen Alter bereits bessere Leistungen zeigten als ihre älteren Konkurrentinnen. Als beste Neuburger Nixe ging Nina Weinberg ebenfalls in der Altersklasse D an den Start. Durch gute Pflichtleistungen und saubere Soloküren platzierte sie sich auf dem ersten Platz, gefolgt von ihren Kameradinnen Julia Sobiepanska, Linda Werner und Klara Robert, die sich den zweiten, dritten und vierten Platz verdienten. Zusätzlich zu der Goldmedaille im Solo bekam Weinberg Silber für ihre Leistung im Duettwettkampf zusammen mit Sobiepanska. In der Altersklasse C verpasste das neu formierte Team um Maria Amat Linas und Melanie Bär nur knapp den dritten Platz und landete mit seiner sauberen Darbietung auf Rang Vier.

Neben den Solo- und Duettwettkämpfen erzielten die Donaunixen auch mit insgesamt drei gestellten Gruppen der Altersklasse D zufriedenstellende Leistungen. Den ersten Platz belegte die Gruppe um Nina Weinberg, Chantal Baierl, Sarah Stumpf, Linda Werner, Klara Robert, Julia Sobiepanska, Sophie Bär und Franziska Barishnikova, die erstaunlich routiniert die besten Wertungen von der Jury bekam.

Auch die zweite Gruppe des Nachwuchs des TSV Neuburg erzielte erfreuliche Leistungen. Die Nixen der Jahrgänge 2007 und 2008 - Mia Riehl, Maya Stanek, Judith Uhl, Elenor Puschmann, Lea Hentschel, Noell Samson Assefa und Dagmawit Daniel Derres - zeigten eine bessere Darbietung als bei den Bayrischen Meisterschaften vor einem Vierteljahr und belegten den vierten Rang.

Die letzte Gruppe, die der TSV Neuburg stellte, war zugleich die jüngste. Mit zarten neun Jahren erlebten die Nixen Blen Sibathu, Anna Amat Linas, Lara Montenegro, Celine Galiew und Michelle Burgdorf zum ersten Mal einen Kürwettkampf. Mit ihrer zufriedenstellenden Leistung erreichten die Kleinen den achten Platz.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!