Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Ungefährdeter Auswärtssieg

Heideck
erstellt am 17.09.2017 um 20:53 Uhr
aktualisiert am 03.10.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Heideck (HK) Die Fußballer des TSV Heideck haben sich von der bitteren Niederlage gegen den TV Hilpoltstein gut erholt gezeigt: Die Mannschaft von Trainer Jürgen Prüßner feierte gestern einen glatten 3:0-Erfolg beim SV Cronheim, der in der vergangenen Saison noch der entscheidende Stolperstein im Aufstiegskampf war. Nun etablierten sich die Heidecker dank des klaren Sieges in der Spitzengruppe der Kreisliga Neumarkt/Jura Süd.
Textgröße
Drucken

Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen aus Heideck. Bereits in der fünften Minute hatte Dominik Prüßner die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss ging über das Tor. Im Anschluss ließ Dominik Maurer eine riesen Chance liegen, als er freistehend vor dem leeren Tor den Ball verzog. Danach verflachte die Partie zusehends. Das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab und viele kleine Fouls und Nicklichkeiten prägten das Spiel.

Nach dem Seitenwechsel wirkte der TSV Heideck konzentrierter und entwickelte mehr Zug zum Tor. Im Anschluss an eine Ecke stand Stefan Hofmeier goldrichtig und erzielte die Führung. Abermals Hofmeier erhöhte in der 66. Minute nach einer schönen Ballstafette über Prüßner und Maurer auf 2:0. Nur zwei Minuten später erzielte Johannes Zoch das 3:0 und damit die endgültige Entscheidung. Der SV Cronheim strahlte das ganze Spiel über nur bei Standards etwas Torgefährlichkeit aus. Insgesamt ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg für den TSV Heideck, der sich auf Rang vier verbesserte.

TSV Heideck: Sascha Prüßner, Johannes Zoch, Max Winkler, Jonas Rösch, Oliver Heiss, Christian Meier, Michael Huf, Dominik Maurer, Jonas Leitner, Martin Dengler, Dominik Prüßner (Felix Kosmann, Stefan Hofmeier, Sebastian Bengl).

Tore: 0:1, 0:2 Stefan Hofmeier (52., 66.), 0:3 Johannes Zoch (68.).

Hilpoltsteiner Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!