Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Kreisliga Süd: Brandl-Elf baut mit 4:0-Sieg gegen Barthelmesaurach die Tabellenführung aus

Perfekter Spieltag für Meckenhausen

Meckenhausen
erstellt am 15.04.2018 um 21:54 Uhr
aktualisiert am 01.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Meckenhausen (HK) Besser hätte dieser Spieltag für die Fußballer des TSV Meckenhausen in der Kreisliga Neumarkt/Jura nicht laufen können: Die Mannschaft von Trainer Michael Brandl besiegte vor eigenem Publikum den Abstiegskandidaten SV Barthelmesaurach mit 4:0 und durfte sich zudem über überraschende Patzer der Konkurrenz freuen.
Textgröße
Drucken
Geglückter Einstand: Ex-Bayernligaspieler Daniel Holzmann (rechts) kommt bei seinem Debüt für den TSV erst nach der Pause zum Einsatz und darf mit seinem neuen Team einen 4:0-Sieg bejubeln.
Geglückter Einstand: Ex-Bayernligaspieler Daniel Holzmann (rechts) kommt bei seinem Debüt für den TSV erst nach der Pause zum Einsatz und darf mit seinem neuen Team einen 4:0-Sieg bejubeln.
Foto: Enzmann
Meckenhausen


Bereits zu Beginn des Spiels war klar, wer hier Herr im Hause ist. Barthelmesaurach gehörte zwar die erste Chance durch Marius Meißner, doch diese machte Martin Rögelein routiniert zunichte. Gefährlicher waren aber die Hausherren, die nach 15 Minuten bereits mehrere gute Chancen hatten - bei der Besten entschied der Referee jedoch auf Abseits gegen Stefan Hamperl. Nach 27 Minuten war schließlich Torjäger Benjamin Fleischmann zur Stelle. Nach einer Ecke von Marco Meixner und der folgenden Kopfballverlängerung von Hamperl traf er zum verdienten 1:0. Meckenhausen blieb überlegen, doch sowohl Fleischmann als auch Hamperl verfehlten bei ihren Chancen das Tor um wenige Zentimeter. So ging der Tabellenführer nur mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit.

Nach der Pause ging es im Meckenhausener Strafraum einige Male turbulent zu und Matthias Meißner hätte um ein Haar den Ausgleich erzielt. Er scheiterte jedoch an der Glanzparade von Torwart Tobias Lukas. Besser machte es auf der anderen Seite Brian Stone, der in der 68. Spielminute von Benjamin Fleischmann mustergültig bedient wurde und den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Zehn Minuten später war die Partie endgültig entschieden: Nach einer missglückten Kopfballabwehr der Gäste stand Hamperl genau richtig und bugierte den Ball über die Linie. In der Nachspielzeit war der Meckenhausener Torjäger sogar nochmal erfolgreich: Nach Flanke von Stefan Gerngroß besorgtre Hamperl den 4:0-Endstand. "Wir haben die "Bit Points" geholt. Wir wollen weiter auf der Welle schwimmen und sind heiß auf das die kommenden Aufgaben", sagte Meckenhausens Spielertrainer Michael Brandl nach dem Spiel.

TSV Meckenhausen: Tobias Lukas, Stefan Gerngroß, Fabian Lerzer, Pascal Haunfelder, Martin Rögelein, Benjamin Fleischmann, Marco Meixner, Stefan Hamperl, Jonas Hofbeck, Stefan Wohlfahrt, Michael Brandl (Brian Stone, Daniel Holzmann, Maximilian Bürner).

Tore: 1:0 Benjamin Fleischmann (27.), 2:0 Brian Stone (68.), 3:0, 4:0 Stefan Hamperl (78., 90.).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!