Samstag, 22. September 2018
Lade Login-Box.

 

VfB-U15 unterliegt "Club" 0:5

Eichstätt
erstellt am 06.09.2018 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 21.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) An frühere Zeiten erinnerte das U-15 Juniorentestspiel zwischen dem VfB Eichstätt und dem 1. FC Nürnberg, bei dem sich die Eichstätter Buben recht achtbar schlugen.
Textgröße
Drucken
Nach siebzig Spielminuten - die U15 spielt zwei mal 35 Minuten - gewann der Club zwar mit 5:0 (4:0), aber deren Trainer wollten eigentlich mehr Tore sehen und schickten die Buben zum "Straftraining".

Club-Ikone Dieter Nüssing befand sich ebenso unter den rund 60 Zuschauern wie auch "Brauereichef" Michael Gutmann.

Die U14 des "Club" spielt in der Bayernliga und dominierte von Beginn an. Dieses Spieltempo waren die VfB-Buben noch nicht gewohnt und konnten auch ihren Respekt vor dem großen Namen zunächst nicht ablegen. Nürnberg gelang aber erst nach zwölf Minuten das 1:0, kurz darauf stand es allerdings auch schon 2:0. Immer wieder bekamen die Jungs die Anweisungen ihrer Trainer zu hören: "Enger decken, nachsetzen, Zweikämpfe annehmen. " So spielte die Jugendmannschaft des Bundesligisten ihre Überlegenheit aus und erhöhte kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 4:0.

Die Halbzeitansprache der Trainer muss gesessen haben. Der Club dominierte, doch vereinzelt konnte auch der VfB das Tor der Gäste in Gefahr bringen. Nur noch ein Gegentor führte schließlich zum 0:5 Endstand. Zwar vergab der Club einige hochkarätige Torgelegenheiten und traf in der Schlussphase gleich dreimal nur Aluminium, aber den Respekt hatten die VfB-Jungs inzwischen abgelegt.

Gemeinsam ging es anschließend mit Michael Gutmann auf das Eichstätter Volksfest, und Erinnerungen wurden ausgetauscht, denn vor knapp zwanzig Jahren spielte Michael Gutmann mit dem VfB auch gegen den Club, und schon damals war auch Dieter Nüssing als Zuschauer mit von der Partie.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!