Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

Die Vita des Eichstätter Stürmers ist auch auf Fußball-Fachseiten im Internet gefragt

Torjäger und Klickkönig

Eichstätt
erstellt am 05.09.2018 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 21.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Fabian Eberle ist nicht nur der Eichstätter Torschützenkönig der vergangenen beiden Jahre gewesen, sondern auf der Fußball-Internetplattform www.fupa.net auch der "Klick-König". Kein anderes Profil eines VfB-Kickers wurde im Zeitraum innerhalb eines Jahres öfters aufgerufen. Mit 18000 Klicks erhöhten sich die Aufrufe seiner Seite auf nunmehr über insgesamt 46500.
Textgröße
Drucken
Jubelt lieber über Tore als über erfreuliche Klickergebnisse im Internet: Fabian Eberle.
Jubelt lieber über Tore als über erfreuliche Klickergebnisse im Internet: Fabian Eberle.
Traub
Eichstätt
Yomi Scintu mit 9500 Klicks und Julian Kügel mit knapp 8000 Aufrufen liegen mit deutlichem Abstand auf den Rängen zwei und drei. Auffällig ist, dass es sich bei dem Trio allesamt um Angreifer handelt. Offensichtlich werden Profile von Stürmern am häufigsten angeklickt, weil sich die User vornehmlich für die Trefferquote interessieren. Im Gesamt-Ranking aller VfB-Akteure liegt Eberle (46500) folglich vor dem im Winter nach Manching gewechselten Marco Witasek (29000), Florian Grau (26000), Kügel (22500) und Scintu (17000).

Auch VfB-Trainer Markus Mattes (10500 Aufrufe) nutzt die Homepage, auf der mittlerweile fast alle Ligen Deutschlands erfasst sind, um sich Informationen über die gegnerischen Spieler oder aber auch über potentielle Neuzugänge einzuholen. "Da kann man schon nützliche Informationen finden", sagt er. Denn neben den persönlichen Daten wie Name, Position, Geburtsdatum, Nationalität, starker Fuß, Größe und Gewicht wird vor allem die sportliche Vita des Fußballers dargestellt.

Für welchen Verein hat Spieler x in der Saison y gespielt? Wie oft kam er zum Einsatz und wie viele Tore erzielte er dabei?

Darüberhinaus können auch die Torvorlagen und die Trefferquote beim Elfmeter angegeben werden. Gelbe, Gelb-Rote und Rote Karten werden in der Datenbank ebenso erfasst wie die Ein- und Auswechslungen oder Verletzungen und ihre Dauer.

Auch Fabian Eberle kennt die Seite und war natürlich auch schon mal auf seinem eigenen Profil. Warum sich die Leute gerade für ihn so sehr interessieren? "Das liegt wohl daran, dass ich so lange unterklassig gespielt hatte und dann in den zwei Bayernliga-Spielzeiten gleich voll eingeschlagen und viele Tore erzielt habe. Da wollte wohl jeder wissen: wer ist das, wie alt ist er, wo hat er vorher gespielt?", mutmaßt der derzeit verletzte Torjäger und schiebt lachend hinterher: "Ich jedenfalls habe die Klick-Zahlen nicht in die Höhe getrieben."

Ähnlich sieht Mattes die Situation bei Stefan Liebler, der im Sommer 2017 nach Eichstätt gekommen war, den Verein im Winter aber schon wieder verlassen hat. Der 21-Jährige hatte nämlich den größten prozentualen Zuwachs mit einer Steigerung von 138 Prozent. Seine Klickzahlen schnellten von August 2017 bis August dieses Jahres von 3000 auf über 7000 in die Höhe. "Dass liegt bestimmt daran, dass er vor dem Wechsel zu uns in der Bezirksliga gespielt hat und plötzlich in der Regionalliga gelistet war. Da wollten viele dann wissen, wie sein bisheriger sportlicher Werdegang war", meint der VfB-Coach. Die größten Steigerungsraten beim VfB Eichstätt hatten neben Liebler Angreifer Yomi Scintu (+135 Prozent) und Mittelfeldakteur Jonas Fries (+106 Prozent).

Auch sie hatten mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und waren in den Medien präsent.
Norbert Dengler
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!