Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

6:3-Erfolg in Arzberg - Auch Damenteam dieser Altersklasse erfolgreich - Nachwuchs in sehr guter Form

Herren 30 feiern ersten Landesliga-Sieg

Eichstätt
erstellt am 12.06.2018 um 18:07 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 21:35 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Hoffnung für das Aufsteigerteam der Herren 30 des Tennisclub Rot-Weiß in der Landesliga. Mit einem 6:3-Auswärtssieg holte die Mannschaft beim TC Arzberg in Oberfranken die ersten Punkte in der höheren Spielklasse.
Textgröße
Drucken
Über ihren ersten Sieg in der Landesliga freuten sich die Herren 30 mit Tobias Kleinhans, Thorsten Heinz, Thomas Irro, Sebastian Burkhard, Dominic Reb, Florian Kleinhans und Martin Suk (von links).
Über ihren ersten Sieg in der Landesliga freuten sich die Herren 30 mit Tobias Kleinhans, Thorsten Heinz, Thomas Irro, Sebastian Burkhard, Dominic Reb, Florian Kleinhans und Martin Suk (von links).
Foto: TC Rot-Weiß Eichstätt
Eichstätt
Martin Suk und Dominic Reb bezwangen in ihren Einzeln jeweils in zwei Sätzen glatt ihre Gegner aus den höheren Leistungsklassen. Die anderen Siege erreichten Sebastian Burkhard und Thomas Irro sowie Suk/Reb und Irro/Florian Kleinhans in den Doppeln. Auch die Damen 30 konnten sich freuen: Das Bezirksligateam bezwang den FC Forchheim deutlich mit 8:1. Dabei verloren die Rot-Weiß-Frauen kein einziges Einzel.

Die erste Mannschaft der Damen musste in ihrer Bezirksliga allerdings eine 3:6-Niederlage einstecken. Zwar gewannen erneut Spitzenspielerin Mirka Sukova an Position 1 und Siana Naydenov in jeweils zwei Sätzen ihre Einzel. Alle anderen Spielerinnen verloren allerdings ihre Matches. Pech hatte Hannah Wenzel, die an Nummer 2 äußerst knapp mit 7:10 im Super-Tiebreak als drittem Satz unterlag. Immerhin holte sie gemeinsam mit Mannschaftsführerin Anna Finster noch einen Punkt im Doppel, was an der Gesamtniederlage aber nichts änderte.

Die erste Herrenmannschaft befindet sich nach ihrer dritten Niederlage am Tabellenende der Bezirksklasse 2. Beim 2:7 beim TC Allersberg war lediglich Fabian Stallbauer gegen einen Gegner mit höherer Leistungsklasse erfolgreich. Fast hätte auch Andreas Sandner gegen einen "auf dem Papier" wesentlich stärkeren Spieler einen Punkt geholt, doch er unterlag dann im Super-Tiebreak mit 8:10 knapp. So war das Turnier bereits nach den Einzeln zugunsten der Allersberger entschieden.

Ebenfalls ihre dritte Niederlage in Folge erlitt das zweite Team der Herren 30 in der Bezirksklasse 1 mit 4:5 beim TC Ingolstadt. Frank Stachel siegte in einem heiß umkämpften Match knapp. Deutlich in jeweils zwei Sätzen punkteten Josef Frey und Mario Babin. Doch ein gewonnenes Doppel von Stachel/Babin reichte nicht, um das Turnier zu gewinnen.

Ebenso 4:5 unterlag die zweite Herrenmannschaft in der Kreisklasse 2 gegen den TC Solnhofen. Auch sie hatten nach einem 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln die Chance zum Erfolg. Doch auch ihnen gelang nur ein Doppelsieg von David Grimm und Matthias Strobl.

Bereits nach den Einzeln verloren hatten die Herren 40 in ihrer Kreisklasse 2 gegen den SV Stammham. Nur Michael Köck an Position 6 holte einen Punkt, so dass es hier bereits 1:5 stand. Immerhin zeigten die Rot-Weißen Moral , indem Martin Müller und Patrick Noack sowie Andreas Fürsich und Eberhard Beck noch zwei Siege jeweils im Super-Tiebreak erreichten. So hieß es am Ende 3:6.

Ohne Niederlage blieb hingegen der Nachwuchs des Vereins. Die Knaben bis zum Alter von 14 Jahren erkämpften sich in der Bezirksklasse 1 beim SV Zuchering ein 3:3-Unentschieden. Die Mädchen in dieser Altersklasse bezwangen in der Kreisklasse 1 den TC Grün-Weiß Greding 5:1. Mit demselben Ergebnis besiegten die Bambini bis zwölf Jahre den DRC Ingolstadt in der Bezirksklasse 1. Die unter zehnjährigen Kinder gewannen in der Midcourt-Kreisklasse 1 gegen den STC Rot-Weiß Ingolstadt sogar 6:0. Und auch die jüngsten - bis acht Jahre alten - Mädchen und Buben gaben sich in ihren Kreisklassen 1 keine Blöße. Die erste Mannschaft siegte 4:1 gegen den STC Rot-Weiß Ingolstadt, die zweite 5:0 gegen den TC Rot-Weiß Hilpoltstein.
Peter Esser
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!