Fußball - Kreisklassen-Relegation

TSV Pförring verpasst Aufstieg

29.05.2022 | Stand 29.05.2022, 20:36 Uhr

Am Ende jubelt der FC Schweitenkirchen über den Klassenerhalt, Pförring dagegen verpasst den Aufstieg. Foto: M. Schneider

Wolnzach – Die Fußballer des TSV Pförring haben den Aufstieg in die Kreisklasse verpasst. Das Team von Trainer Johann Schmidtner musste sich am Samstag in der Relegation dem FC Schweitenkirchen, Zwölfter der Kreisklasse 2, mit 0:1 geschlagen geben und bleibt damit in der A-Klasse.

Über 700 Zuschauer sahen auf dem Sportplatz des TSV Wolnzach eine lange Zeit umkämpfte Partie, die am Ende durch einen Treffer von Florian Bauer entschieden wurde. „Es war eine wirklich schwierige Saison, aber jetzt sind wir überglücklich über den Klassenerhalt“, sagte Schweitenkirchens Abteilungsleiter Baris Basaran. Dabei begann die Partie nicht ideal für den FCS, der anfangs nervös wirkte. „In der ersten Halbzeit hatte Pförring sehr gute Chancen, die unser Keeper Armin Brücklmeier überragend zu Nichte machte“, so Barasan. Erst nach dem Seitenwechsel war der Kreisklassist überlegen und traf auch folgerichtig. Nach einer guten Kombination über die linke Seite brachte Max Mayer den Ball zu Bauer, der ihn im langen Eck versenkte (67.). Bei Pförring war die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff groß, schließlich hatten sich die Pförringer den zweiten Platz nach einem starken Schlussspurt im Duell mit Wackerstein-Dünzing hart erkämpft. Mit der Leistung in diesem Relegationsspiel zeigte sich Abteilungsleiter Markus Guttenberger grundsätzlich zufrieden. „Das war eine unglückliche Niederlage, da wir drei mal hätten in Führung gehen können, aber es jedes mal verpasst haben“, haderte er.

wrr