Leitplanke durchbrochen

Lkw-Kollision auf der A3: Autobahnunfall in Mittelfranken fordert zwei Leben

23.09.2022 | Stand 24.09.2022, 20:05 Uhr

Rund einhundert Einsatzkräfte waren nach einem schweren Unfall auf der A3 bei Höchstadt im Einsatz. −Foto: Goppelt/Vifogra/dpa

Ein Lkw hat in einer Baustelle auf der A3 bei Höchstadt a. d. Aisch (Landkreis Erlangen-Höchstadt) in Mittelfranken die Mittelleitplanke durchbrochen und kollidierte mit einem anderen Laster. Zwei Menschen sind bei dem Unfall ums Leben gekommen, zwei weitere wurden schwer verletzt.



Ein Lkw ist in einer Baustelle nach links von seiner Fahrspur abgekommen und hat die mittlere Leitplanke durchbrochen. Wie ein Polizeisprecher am Abend sagte, sei er dann mit einem entgegenkommenden Sattelschlepper zusammengestoßen. In den Unfall zwischen Höchstadt Nord und Schlüsselfeld in Richtung Würzburg war zudem ein Auto verwickelt. Aufgrund der Kollision geriet ein Campingwagen ebenfalls auf die Gegenfahrbahn und prallte in denselben Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls erlitten die beiden 58- und 50-Jahre alten Insassen des VW tödliche Verletzungen.

Die beiden Lkw-Fahrer wurden den Angaben des Polizeipräsidiums Mittelfranken zufolge schwer verletzt. Die A3 ist gesperrt worden. Laut ADAC bildete sich am Abend ein vier Kilometer langer Stau, in der Gegenrichtung staute es sich ebenfalls auf mehreren Kilometern. Die Ursache für den Unfall war am Abend noch unklar.

− dpa/ade