München
Güterzug muss wegen Steinewerfern Notbremsung machen

02.03.2022 | Stand 07.06.2024, 14:07 Uhr

In München haben Unbekannte Steine auf einen fahrenden Güterzug geworfen und die Lokomotive beschädigt. Der 34 Jahre alte Lokführer musste deswegen am späten Dienstagnachmittag bei rund 90 km/h eine Notbremsung einleiten, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch. Die Frontscheibe des Zuges wurde durch die Steinwürfe beschädigt und musste ausgetauscht werden. Die Polizei geht davon aus, dass Kinder die Steine geworfen haben. Die Täter konnten den Angaben zufolge nicht gefunden werden.

© dpa-infocom, dpa:220302-99-348070/2