Knappes Ergebnis
Günther Felßner aus Mittelfranken ist neuer bayerischer Bauernpräsident

21.10.2022 | Stand 22.09.2023, 4:18 Uhr |

Günther Felßner ist der neue Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) −Foto: BBV

Der Bayerische Bauernverband (BBV) hat einen neuen Präsidenten. Der bisherige Vize Günther Felßner wurde am Freitag in Herrsching an die Spitze der Organisation mit rund 140.000 Mitgliedern gewählt, wie der Verband mitteilte.



Der 55-Jährige aus Mittelfranken setzte sich in der Stichwahl verhältnismäßig knapp mit 65 von 119 gültigen Stimmen gegen Stefan Köhler durch. Insgesamt waren fünf Kandidaten angetreten.

Seit 20 Jahren im Bauernverband engagiert

Felßner kündigte an, er werde in seiner fünfjährigen Amtszeit „die Interessen der bäuerlichen Familien gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit aller Kraft vertreten“. Oberstes Ziel sei es, „Zukunftschancen für unsere heimische Landwirtschaft zu erkennen, Perspektiven zu entwickeln und für alle Bauernhöfe nutzbar zu machen“.

Felßner bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb in Lauf an der Pegnitz mit 100 Kühen und Nachzucht. Er engagiert sich seit 20 Jahren im Bauernverband. In den vergangenen zehn Jahren war er Stellvertreter des bisherigen Präsidenten Walter Heidl und Milchpräsident im BBV. Neuer Vizepräsident ist der Bezirkspräsident der Oberpfalz Ely Eibisch aus Tirschenreuth.

− dpa