Erster Fund nach Tagen

Bergretter finden Rucksack des vermissten Wanderers am Hochkalter

21.09.2022 | Stand 22.09.2022, 7:18 Uhr

Der Polizeihubschrauber sucht die Westflanke des Hochkalter mit einem speziellen Detektor ab. −Foto: Leitner, BRK BGL

Von Kilian Pfeiffer und Daniel Ober

Bergretter haben am Mittwochnachmittag den Rucksack des vermissten Wanderers am Hochkalter im Landkreis Berchtesgadener Land gefunden. Es können vorerst jedoch keine weiteren Einsatzkräfte an die Fundstelle gebracht werden.



Lesen Sie dazu auch:Bergretter vom Hochkalter: „Sucht nach Abenteuer kann fatale Folgen haben“

Das teilte ein Sprecher des BRK in einer ersten Meldung mit. Wegen aufziehender Wolken können zunächst mal keine weiteren Retter auf den Berg geflogen werden. Wie ein Reporter vor Ort mitteilt, blieben aber zwei Einsatzkräfte auf dem Berg zurück, um die Fundstelle zu markieren und Seilversicherungen anzubringen.

Detektor hatte zweimal angeschlagen

Wie unser Reporter vor Ort weiter berichtet, sei man auf den Rucksack mit Hilfe des Recco-Detektors gestoßen. Wie Rudi Fendt von der Bergwacht mitteilte, befanden sich im Rucksack ein Laptop und Ausrüstungsgegenstände. Die Detektor-Boje hatte bei der Absuche der Westflanke ein Signal registriert - dieses stammte vermutlich vom Laptop. Daraufhin wurden zwei Bergretter an der Stelle abgeseilt, die im Schnee nach der Quelle des Signals suchten. Dabei stießen sie auf den Rucksack des Vermissten. Bereits am frühen Nachmittag hatte die Rettungsboje ein weiteres Signal gefunden. Dabei handelte es sich jedoch lediglich um einen abgestürzten Wetterballon.

Der 24-Jährige Wanderer aus Niedersachsen war am Samstag alleine in Richtung Gipfel des Hochkalters unterwegs, als er in etwa 2500 Metern Höhe abrutschte. Daraufhin verständigte er noch selbst die Rettungskräfte. Bis Samstagabend hatten die Bergretter noch mehrfach mit dem jungen Mann telefoniert, ehe der Kontakt zu ihm abbrach. Die Suche gestaltete sich schwierig und musste wegen schlechten Wetters mehrfach abgebrochen werden.