Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

Kovac bestätigt Kimmichs Erwartung: Rechts hinten

München
erstellt am 14.09.2018 um 15:42 Uhr
aktualisiert am 29.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Bundestrainer Joachim Löw plant mit Joshua Kimmich vorerst weiter im defensiven Mittelfeld, beim FC Bayern darf der 23-Jährige erst einmal nicht auf der Lieblingsposition ran.
Textgröße
Drucken
Joshua Kimmich
Joshua Kimmich von Bayern steht vor Spielbeginn im Stadion
Silas Stein/Archiv
München

„Ich habe mit ihm gesprochen und gesagt, dass er das außerordentlich gut gemacht hat. Aber wir haben schon sehr viele Spieler im Mittelfeld“, sagte Münchens Trainer Niko Kovac. „Zumal wir nur drei nominelle Außenverteidiger haben.“

Außer Rechtsverteidiger Kimmich spielen nur noch Rafinha und David Alaba auf den Außenverteidigerpositionen, im Mittelfeld ist die Auswahl beim deutschen Fußball-Meister deutlich größer. „Josh hat das bis jetzt auf seiner Position sehr gut gemacht. Ich sehe überhaupt keine Notwendigkeit, dass wir da was wechseln“, sagte Kovac.

Kimmich selbst hatte nach seinen Einsätzen gegen Frankreich und Peru gesagt, dass er nicht auf einen Rollenwechsel im Club drängen wolle. „Nee. Ich werde von meiner Seite nicht das Gespräch suchen“, sagte der Defensivspieler. Er ging schon nach dem 2:1 gegen Peru davon aus, dass er im Verein wieder rechts verteidigen werde. „Und wenn man mich auf einer anderen Position braucht, spiele ich auf einer anderen Position.“ Seit dem Karriereende von Philipp Lahm 2017 ist Kimmich bei Bayern rechts hinten erste Wahl.

dpa
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!