Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

 

Panik auf den Gleisen

Bamberg
erstellt am 17.05.2018 um 17:57 Uhr
aktualisiert am 02.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Bamberg (DK) Panik bekam ein 41-jähriger Bamberger, als er am Mittwochnachmittag mit seinem Kleintransporter auf einem Bahnübergang bei Aufseßhöflein stand und sich die Schranken begannen zu schließen. Er beschädigte die Bahneinrichtung und fuhr davon.
Textgröße
Drucken
 
PNP
Bamberg
Der Paketzusteller fuhr gegen 15.45 Uhr über den geöffneten Bahnübergang, als ihm ein bislang Unbekannter mit einem anderen Auto entgegenkam. Da für beide Fahrzeuge nicht genügend Platz vorhanden war, rangierte der unbekannte Autofahrer mehrmals hin und her, um dem 41-Jährigen Platz zu machen. Während der Bamberger auf den Gleisen stand, näherte sich ein Zug, so dass sich die Halbschranken begannen zu schließen.

Panisch fuhr der Logistiker zurück, brach einen Schlagbaum ab und verursachte Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Als er weg fuhr, merkten sich Zeugen sein Kennzeichen, so dass die Bamberger Polizei ihn schnell ermitteln konnte. Er muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten.

Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Autofahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0951) 9129-210 bei der Polizei Bamberg-Stadt zu melden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!