Freitag, 16. November 2018
Lade Login-Box.

Premiere für den "Hochhaus-Krimi" ist am 19. November

Gymnasiasten schreiben ein Theaterstück

Schrobenhausen
erstellt am 09.11.2018 um 17:55 Uhr
aktualisiert am 14.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Mit einem eigenen Theaterstück warten Schrobenhausener Gymnasiasten auf. Premiere für den "Hochhaus-Krimi" ist am Montag, 19. November. Hinter dem Projekt steht einmal mehr die Theatergruppe um Silvia Eckert-Wagner.
Textgröße
Drucken
Aus der Klasse 9b stammt die Grafik zum Theaterstück.
Aus der Klasse 9b stammt die Grafik zum Theaterstück.
Irem Avsar, Annkathrin Obermeier und Eva Schmaus
Schrobenhausen
In diesem Jahr präsentiert die Theatergruppe wieder einmal eine Eigenproduktion, die die 15 Schülerinnen und Schüler in Anlehnung an Joachim Reiss Schultheaterstück "Ohne Ende Wände" weitgehend selbst geschrieben und einstudiert haben. In einem Hochhaus leben ganz unterschiedliche Existenzen mehr oder (eher) weniger harmonisch miteinander: eine Familie mit kaufwütigen Zwillingen, der nur mäßig erfolgreiche Schauspieler, das Hausmeister-Ehepaar mit seinem Punker-Sohn, die Öko-Wohngemeinschaft, eine Russlanddeutsche samt krankem Mann? Für die Schriftstellerin aus dem dritten Stock gerade das richtige Ambiente, um für ihren Hochhaus-Krimi Anregungen zu finden.

Neben den zwischenmenschlichen Konflikten stößt sie bei ihren Recherchen auch auf einen echten Umwelt-Skandal: Die nahe gelegene Recyclinganlage lagert hochgiftigen Problemmüll und entpuppt sich als Zeitbombe. Aus all diesen Motiven entwickelten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Silvia Eckert-Wagner und Alex Schenke einen spannenden Plot, der erst ganz zum Schluss mit einer überraschenden Wendung aufgelöst wird.

Weitere Vorstellungen sind Dienstag, 20. November, und Donnerstag, 22. November, jeweils um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Schrobenhausen Karten zu fünf Euro (zwei Euro ermäßigt) gibt es in den Schulpausen in der Aula bei der Bühne und an der Abendkasse.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!