Dienstag, 21. August 2018
Lade Login-Box.

Action traf Sommmervergnügen beim Vater-Kind-Zelten des SC Sandizell

Ausflug in die Oberpfalz

Schrobenhausen
erstellt am 09.08.2018 um 18:52 Uhr
aktualisiert am 13.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Jeden Sommer steht der Sinn nach Erholung, gepaart mit dem richtigen Quäntchen Action. Dieser Tage ging es für den Skiclub Sandizell zum Freizeitpark Monte Kaolino. Während des Vater-Kind-Zeltens bei Hirschau in der Oberpfalz durften sich die Mamas daheim erholen.
Textgröße
Drucken
Viel Spaß hatte die knapp 50 Leute starke Truppe des Skiclubs Sandizell am Monte Kaolino.
Viel Spaß hatte die knapp 50 Leute starke Truppe des Skiclubs Sandizell am Monte Kaolino.
Foto: Pöckl
Schrobenhausen
Die zwei Dutzend Kinder und 15 Väter umfassende Gruppe nahm den Erlebnispark Monte Kaolino, eine scherzhaft ins Italienische übersetzte Namensgebung, ins Visier. Auf dem Programm standen ein gemeinschaftliches Grillen und eine abendliche Erstbegehung des Berges. Das Freibad vor Ort bot perfekte Bedingungen. Wer genug geplantscht hatte, konnte sich ein heißes Rennen mit Freunden und Kontrahenten auf der Sommerrodelbahn bieten. Weitere Highlights waren eine Segway-Runde über das Freizeitgelände, Adventure-Golf und ein Ausflug in die abenteuerlichen Höhen des Hochseilgartens.

Bei allen Aktionen spielte das Wetter mit strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel optimal in die Karten. Da war es auch einmal angenehm unter einem der schattenspendenden Schirme zu liegen.

An allen drei Tagen wurde selbstverständlich auch für eine leckere Verpflegung aus der Camp-Kombüse gesorgt. "Abenteuerlust macht eben hungrig", so Alexander Hlawatsch, der Kopf der Organisation. "220 Rühreier für zwei Tage, ich glaube, das spricht für sich", bestätigte der Lagerleiter stolz schmunzelnd. Vorstandsmitglied Stefan Scheck resümierte: "Das war echt ein gelungenes Wochenende."
Tobias Pöckl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!