Bei diesem Jugendfernwettkampf können alle Schützen - von Schüler, auch aufgelegt, Jugendklasse bis zu Junioren - mit Erstmitgliedschaft im Schützengau Hallertau teilnehmen. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit sich für weiterführende Wettkämpfe zu qualifizieren, daher heißt es offiziell auch Jugend-Fernwettkampf. Gesponsert wird der Wettbewerb der Jungschützen auch in diesem Jahr von der VR-Bank Bayern Mitte. Die Organisation liegt bei Gaujugendleiterin Marisa Goossens und ihrem Team.

Teilnehmen kann man an fünf Terminen. Gestartet wird am 11. November bei den Schützen in Abensberg (elektronischer Stand), am 25. November in Pfeffenhausen (Seilzug), 9. Dezember in Ilmmünster (Seilzug), 13. Januar in Siegenburg (elektronisch) und am 20. Januar in Abens (elektronisch). Das Finale für die besten Schützen und die Siegerehrung für alle Teilnehmer findet am 3. Februar in Schweitenkirchen statt.

Jeder, der sich für einen der zahlreichen weiterführenden Wettkämpfe qualifizieren möchte, muss mindestens zweimal an diesem Fernwettkampf teilgenommen haben. Geschossen wird entweder mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole. Man kann auch für beide Disziplinen antreten. Für die Lichtgewehrschützen besteht am 2. Dezember in Puttenhausen die Möglichkeit.

Die besten drei Schützen eines Vereines bilden eine Mannschaft. Ausgeschossen wird ein Blattl-Wanderpokal. Am ersten Wettkampftag wird von der Gaujugendleitung ein Zufallsschuss abgegeben und wer dem am nächsten kommt, ist Sieger und erhält ein Präsent. Es haben daher sowohl gute Schützen wie auch Anfänger eine Chance, die Möglichkeit Wettkampferfahrung zu sammeln und zudem andere Vereine kennenzulernen. Neben der Mannschaftswertung mit Medaillen gibt es auch die Einzelwertung. Für die Meistbeteiligung der einzelnen Vereine gibt es Geldpreise und einen Pokal. Alle Teilnehmer erhalten zudem eine Urkunden.

Weitere Informationen gibt es auch bei Gaujugendleiterin Marisa Goossens unter Telefon (08753) 8188. Die Einladungen gingen an alle Jugendleiter oder Schützenmeister aller Vereine im Schützengau Hallertau.