Dienstag, 13. November 2018
Lade Login-Box.

Private Anträge bei Exkursion abgearbeitet - "Schwarz" errichteter Holzschuppen muss genehmigt werden

Viel "Kleinvieh" im Rohrbacher Bauausschuss

Rohrbach
erstellt am 12.09.2018 um 18:33 Uhr
aktualisiert am 15.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Rohrbach (era) Der Bauausschuss der Gemeinde Rohrbach ist am Dienstagabend auf Exkursion gegangen.
Textgröße
Drucken
Ohne Genehmigung wurde der Holzschuppen bei Fahlenbach errichtet (links). Der Bau muss nun nachträglich erlaubt werden. An der Burgstaller Straße (rechts) wird ein Eckgrundstück eingezäunt.
Ohne Genehmigung wurde der Holzschuppen bei Fahlenbach errichtet (links). Der Bau muss nun nachträglich erlaubt werden. An der Burgstaller Straße (rechts) wird ein Eckgrundstück eingezäunt.
A. Ermert
Rohrbach
Weitreichende Vorhaben wurden dabei nicht besprochen, vielmehr ging es um kleine Anliegen privater Antragsteller.

Im zweiten Anlauf stimmten die Gemeinderäte diesmal der Errichtung eines Geräteschuppens in der Mißberg-Siedlung zu. Der Schuppen wird im Vergleich zum ersten eingegangenen Antrag etwas zurückgesetzt errichtet - und die Ausfahrt sollte dadurch übersichtlicher werden. Daher erteilte der Bauausschuss sein Einvernahmen erteilte.

Bei einer Besichtigung in der Raiffeisensstraße erklärte sich der Bauausschuss nunmehr mit der Abdeckung des Stellplatzes vor einer Garage mit Photovoltaikmodulen einverstanden, da die Nachbarunterschriften vorliegen und die Überdachung etwas kleiner dimensioniert wurde.

Gegen die Einzäunung eines privaten Grünstreifens mit einem 1,80 Meter hohen und anthrazitfarbigem Stabmattenzaun an der Burgstaller Straße gab es keine Einwände. Das erforderliche Sichteck wird berücksichtigt. Der Eigentümer ist mit der Anbringung der jetzt auf dem Grundstück stehenden Verkehrshinweisschilder am Zaun einverstanden.
 
A. Ermert
Rohrbach



Für ein Haus an der Ottersrieder Straße lag eine Bauvoranfrage vor: für eine Aufstockung mit einem versetzten Pultdach und die Anbringung einer Außentreppe. Dem entsprach der Bauauschuss für den Fall, dass die erforderlichen Stellplätze nachgewiesen werden können und die Nachbarunterschriften eingeholt werden.

Im neuen Rewe-Supermarkt in Richtung des Rohrbacher Ortsausgangs nach Ottersried wird eine Filiale der Bäckerei Sippl eröffnet. Es wurde eine Änderung der Öffnungszeiten für sonntags von 7.30 bis 10.30 Uhr gewünscht, der auch entsprochen wurde. Lediglich bei einer eventuellen Lärmbelästigung müsste nochmals darüber beraten werden.

Das Landratsamt verlangte eine Überprüfung der Stellplätze für die Wohnräume über den Incontri-Räumen an der Waaler Straße in Rohrbach. Die geforderten sechs Stellplätze konnten entlang des Gebäudes nachgewiesen werden.

Im Überschwemmungsgebiet in Fahlenbach wurde vor Jahren bereits ein Holzschuppen ohne Genehmigung errichtet. Das Landratsamt forderte eine Überprüfung, die vom Bauausschuss vorgenommen wurde - und der Bau des Schuppens muss nun legalisiert werden. Sollte das Wasserwirtschaftsamt Einwände dagegen erheben, geht die Angelegenheit zurück ans Landratsamt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!