Donnerstag, 19. Juli 2018
Lade Login-Box.

Goldene Hochzeit von Hildegard und Alois Brück aus Mitterscheyern

Das Tanzen ist ihr Glück

Mitterscheyern
erstellt am 13.08.2017 um 18:59 Uhr
aktualisiert am 17.08.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Mitterscheyern (PK) Hildegard und Alois Brück aus Mitterscheyern sind seit 50 Jahren verheiratet - und haben daher in diesen Tagen ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Dazu erhielt das Jubelpaar natürlich auch Besuch von Bürgermeister Manfred Sterz und Altabt Engelbert Baumeister, die mit den besten Wünschen für die kommenden Jahre jeweils ein Geschenk überbrachten.
Textgröße
Drucken
Mitterscheyern: Das Tanzen ist ihr Glück
Zur Goldenen Hochzeit erreichten Hildegard und Alois Brück die Glückwünsche von Manfred Sterz und Altabt Engelbert. - Foto: Gemeinde
Mitterscheyern

Hildegard Brück ist in Gerenzhausen geboren und mit vier Schwestern aufgewachsen. Mit ihren Eltern zog sie im Alter von neun Jahren nach Mitterscheyern. Gearbeitet hat sie bis 1984 bei BMW in München. Alois Brück stammt gebürtig aus dem Bayerischen Wald und wuchs dort mit 13 Geschwistern auf. Da bereits der zweitälteste seiner Geschwister in Scheyern arbeitete, zog auch er mit 14 Jahren hierher - und absolvierte im Prielhof eine Ausbildung zum Melker. Nachdem der Tierbestand im Prielhof aufgelöst wurde, arbeitete er bis zu seiner Frühpensionierung ebenfalls bei BMW.

Das Ehepaar lernte sich beim Tanzen in Ilmmünster kennen, 1967 wurde geheiratet. Bis zum Einzug in ihr Eigenheim im Jahr 1972 in Mitterscheyern haben sie im Kloster Scheyern und noch kurze Zeit zur Miete in Mitterscheyern gewohnt.

Hildegard und Alois Brück genießen jetzt ihren Ruhestand, kümmern sich liebevoll um ihren schönen Garten oder unternehmen gemeinsame Reisen. Gefeiert wurde mit der Familie, zu der eine Tochter und eine Enkelin zählen. Zu den Gratulanten reihten sich auch viele Freunde und Nachbarn ein.

Pfaffenhofener Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!