Mittwoch, 12. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Kindertagesstätten in beteiligen sich an europaweitem Projekt

Kleine kämpfen für das Klima

Pfaffenhofen
erstellt am 10.10.2018 um 20:07 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Im Rahmen der Aktion Kindermeilen setzen sich die Pfaffenhofener Kindertagesstätten heuer wieder spielerisch mit den Themen Klimawandel, Mobilität und Nachhaltigkeit auseinander und leisten ihren Beitrag zum globalen Klimaschutz.
Textgröße
Drucken
Die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte St. Johannes freuen sich schon auf die Aktion Kindermeilen.
Die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte St. Johannes freuen sich schon auf die Aktion Kindermeilen.
Diana Kirchmayer
Pfaffenhofen
Ziel dieser europaweiten Aktion ist es, innerhalb einer Woche möglichst viele Kilometer "grün" zurückzulegen - sprich zu Fuß, auf dem Roller, dem (Lauf-)Rad oder mit Bus oder Bahn.

Momentan beteiligen sich daher nun nach und nach die Einrichtungen in der Stadt. Die Pfaffenhofener Kindertagesstätten können den Zeitraum ihrer Aktionswoche selbst festlegen. Auch die Eltern können sich aktiv an der Kindermeilen-Kampagne beteiligen und ihre Kinder unterstützen, indem sie ihrem Kind in der Aktionswoche möglichst viele umweltfreundliche Wege ermöglichen und in der Freizeit auch andere Verkehrsmittel als das Auto nutzen. Ein Fahrradausflug beispielsweise am Wochenende mit der ganzen Familie macht allen Kindern Spaß und bringt "grüne Meilen" für das Projekt, wirbt die Stadt für die Aktion.

Die Ziele der Kindermeilen-Kampagne sind vielfältig. Durch das Sammeln von "grünen Meilen" können die Kinder ihren eigenen Beitrag zu einer nachhaltigeren Mobilitätsgestaltung leisten und sich durch ihre umweltfreundlich zurückgelegten Wege aktiv am Klimaschutz beteiligen. Außerdem fördert diese Aktion das soziale Miteinander der Kinder und damit auch das Gemeinschafts- und Verantwortungsgefühl. Und die körperliche Entwicklung sowie die Konzentrationsfähigkeit werden durch die Bewegung an der frischen Luft gesteigert.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!