Dienstag, 22. Mai 2018
Lade Login-Box.

83 Realschüler der Klassen fünf und sechs sammeln im Familien- und Freundeskreis

3412 Euro für verschiedene LBV-Projekte

Geisenfeld
erstellt am 17.05.2018 um 18:27 Uhr
aktualisiert am 21.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Geisenfeld (GZ) Gelder zu sammeln, um der Natur etwas Gutes zu tun, dies hat an der Geisenfelder Realschule eine lange Tradition.
Textgröße
Drucken
Zur Übergabe des Sammelbetrages an Vertreter des LBV erschienen neben der Realschulleiterin Sabine Billinger auch die fleißigsten Sammler.
Zur Übergabe des Sammelbetrages an Vertreter des LBV erschienen neben der Realschulleiterin Sabine Billinger auch die fleißigsten Sammler.
Foto: Realschule Geisenfeld
Geisenfeld
Wurde früher ausschließlich für den Bund Naturschutz gesammelt, so geschieht dies seit dem Schuljahr 2015/15 immer abwechselnd für den BN und den Landesbund für Vogelschutz. Letzterer war heuer wieder an der Reihe, wobei sich an der Sammlung insgesamt 83 Schüler aus acht Klassen der Jahrgangsstufen fünf und sechs beteiligten. Die Schüler sammelten im Familien- und im Freundeskreis sowie in ihrer Nachbarschaft. Insgesamt, so der bei der Aktion federführende Lehrer Christian Fröhler, kamen heuer 3412 Euro zusammen. Der Betrag wurde nun im Rahmen einer kleinen Feier, an der die besonders fleißigen Sammler teilnahmen, an mehrere Vertreter des LBV übergeben.

Wie Dorothee Bornemann, Leiterin der LBV-Kreisgeschäftsstelle mitteilte, gehen die Gelder aus der Sammelwoche zu einem Teil an die Landesgeschäftsstelle des LBV nach Hilpoltstein. Hier werden sie etwa für Artenhilfsprogramme verwendet. Es werden damit aber auch Flächen aufgekauft und im Sinne des Artenschutzes gepflegt.
Die Kreisgruppe Pfaffenhofen setzt ihren Anteil zum Beispiel für ihr Wildbienenprojekt (siehe GZ-Bericht vom 15. Mai) ein,, und für die Flussseeschwalben im Feilenmoos soll ein neues Floß gebaut werden. Außerdem besteht die Idee, ein kleines Boot anzuschaffen, um die Flöße dann auch mit weniger Aufwand pflegen zu können. Auch für den Erwerb von Nistkästen für den Feilenforst werden die gespendeten Gelder verwendet.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!