Dienstag, 18. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Budenzauber an der Kirche

Wellheim
erstellt am 06.12.2018 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Wellheim (pso) Vor zauberhafte Kulisse, eingerahmt von Pfarrhaus und Kirche, findet am kommenden Wochenende der Weihnachtsmarkt in Wellheim statt.
Textgröße
Drucken
Im vergangenen Jahr ein wahres Winterwunderland: der idyllische Weihnachtsmarkt.
Im vergangenen Jahr ein wahres Winterwunderland: der idyllische Weihnachtsmarkt.
Pruis-Obel
Wellheim
Zum 34. Mal lädt die Marktgemeinde zusammen mit dem Tourismusverein Besucher ein.

Bürgermeister Robert Husterer und Pfarrer Georg Guggemos eröffnen am Samstag, 8. Dezember, um 14.30 Uhr den Budenzauber, anschließend singt der Kinderchor der Grundschule. Um 15.30 Uhr gibt es ein Marionettentheater im Jugendraum des Pfarrheims. Die Jagdhornbläser aus Eichstätt spielen gegen 16.45 Uhr, umrahmt von Salutschüssen der Böllerschützen Edelweiß Gammersfeld. Den Nachmittag über bietet der Frauenbund im Pfarrheim Kaffee und Kuchen an.

Bereits um 13.30 Uhr beginnt der Markt am Sonntag, 9. Dezember. Den Höhepunkt des Tages bildet sicherlich das Weihnachtskonzert der Urdonautaler Blasmusik in der Pfarrkirche um 14.30 Uhr. Dabei zeigen auch die Singgemeinschaft Wellheim-Konstein, die Saitenmusik sowie der Dreigsang des Heimat- und Trachtenvereins ihr Können. Den ersten Auftritt vor Publikum wird die Bläserklasse der Grundschule absolvieren. Ab 16 Uhr sind im Pfarrhof weihnachtliche Lieder zu hören, ehe um 17.45 Uhr der Nikolaus kommt. Der Kindergarten sorgt an diesem Tag für Kaffee und Kuchen.

An weihnachtlich geschmückten Ständen werden Schnitzereien und Holzarbeiten, Handarbeitswaren, Kerzen, Plätzchen, Liköre, Klosterarbeiten, Christbaumschmuck, geräucherte Forellen, Kürbiskernprodukte sowie Schinken und vieles mehr angeboten. Natürlich darf auch der Christbaumverkauf nicht fehlen. Zudem gibt es ein kleines Streichelgehege mit Schafen oder Ziegen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!