Mittwoch, 12. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Drei-Schützengaue-Vergleich auf hohem Niveau

Top-Ergebnisse beim Nachwuchs

Neuburg
erstellt am 10.10.2018 um 20:03 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg/Pobenhausen (DK) Jedes Jahr treffen sich die Schüler aus den Schützengauen Aichach, Pöttmes-Neuburg und Schrobenhausen zum Schülervergleich.
Textgröße
Drucken
Der Nachwuchs machte es beim Vergleichswettkampf spannend.
Der Nachwuchs machte es beim Vergleichswettkampf spannend.
Gau Pöttmes-Neuburg
Neuburg
Heuer sind die Gaujugendleitungen mit über 30 Schützen zum Gastgeber Hubertus Pobenhausen in den Gau Schrobenhausen gereist. Dabei ließ Sonja Böck von Tell Hollenbach (Gau Pöttmes-Neuburg) niemanden an ihre Leistung herankommen.

Ab 14 Uhr machten sich die Schützen und Schützinnen der Jahrgänge 2005 und jünger an den Start zum Vorkampf. Am Ende musste man ein Ergebnis von mindestens 180 Ringen vorlegen, um sich für das Finalschießen zu qualifizieren. Nach 20 Schuss standen dann vier Teilnehmer des Gaus Pöttmes-Neuburg, und je zwei Schützen aus den Gauen Aichach und Schrobenhausen als Finalisten fest. Diese waren Sonja Böck mit 194 Ringen (Gau Pöttmes-Neuburg), Theresa Grabler mit 186 Ringen (Gau Pöttmes-Neuburg), Benedikt Schäpfl mit 186 Ringen (Gau Aichach), Antonia Seemeier mit 184 Ringen (Gau Pöttmes-Neuburg), Sophia Weiss mit 184 Ringen (Gau Schrobenhausen), Michael Pfaffenzeller mit 184 Ringen (Gau Pöttmes-Neuburg), Paula Stegmayer mit 182 Ringen (Gau Aichach) und Anna-Lena Thoma mit 180 Ringen (Gau Schrobenhausen). Das Finale wurde dann mit zehn Schuss und Zehntelwertung ausgetragen. Dort dominierte Sonja Böck (Gau Pöttmes-Neuburg) ihre Konkurrenz und belegte souverän mit 104,9 Ringen, dies entspricht einer 99er-Serie, den ersten Platz. Ihre Finalserie (10,7; 10,0; 10,7; 9,9; 10,7; 10,7; 10,5; 10,3; 10,6 und 10,8) konnte sich sehen lassen. Gefolgt wurde sie auf Platz zwei von ihrer Teamkollegin Theresa Grabler mit 97,9 Ringen und Benedikt Schäpfl (Gau Aichach) mit 96,5 Ringen auf Platz drei. Auch in der Mannschaftswertung, hier werden die besten acht Schützen gewertet, belegte der Gau Pöttmes-Neuburg mit 1440 Ringen einen ungefährdeten obersten Stockerlplatz. Platz zwei ging an den Gau Schrobenhausen mit 1405 Ringen und knapp dahinter der Gau Aichach mit 1398 Ringen.

Der Schülervergleich zeigte, dass in den drei Gauen erstklassige Jugendarbeit geleistet wird und man sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!