Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Anlage zur Veredelung der Kieselerde genehmigt

Hoffmann erneuert Technik

Neuburg
erstellt am 16.09.2018 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 20.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Nach einer langen Vorbereitungs- und Planungsphase erneuert die Firma Hoffmann Mineral GmbH in den kommenden Monaten auf dem Firmengelände in der Münchener Straße einen Teil ihrer Aufbereitungsanlage.
Textgröße
Drucken
Den rosa gekennzeichneten Trakt erneuert die Firma Hoffmann.
Den rosa gekennzeichneten Trakt erneuert die Firma Hoffmann.
oh
Neuburg


Nach Einreichung aller detailliert ausgearbeiteten Unterlagen und Gutachten erteilte die Regierung von Oberbayern (Bergamt Südbayern) die Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb der Anlage. Die sogenannte DCP-Anlage wird einen Teil der bisherigen Weiterverarbeitungstechnik ersetzen.

DCP steht für Discontinous Coating Process, so eine Pressemitteilung des Unternehmens. In dieser Anlage wird die Kieselerde mit verschiedenen Beigaben veredelt. Die entstehenden Produkte unter dem Markennamen Aktisil haben damit noch bessere Eigenschaften für ihren Einsatz in Farben, Lacken oder verschiedenen Elastomeren (Gummi) bei unseren Kunden, so Hoffmann Mineral. Für die Erneuerung der Anlage muss zuerst das Dach auf der alten Anlage abmontiert werden. Dann wird für den neuen Gebäudeteil ein Stahlgerüst mit Hilfe von Autokränen aufgebaut. Abschließend wird der Stahlbau wieder mit einem Dach und den Seitenwänden eingekleidet.

Bedingt durch die Dachöffnung stehen die Produktionsanlagen praktisch ohne Schutz im Freien. In dieser Zeit könnte die Technik bei ungünstigen Verhältnissen Geräusche verursachen. Die Maßnahme werde Ende November 2018 abgeschlossen sein.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!