Freitag, 17. August 2018
Lade Login-Box.

Bernd Fürleger löst Norbert Stork ab - Langjährige Mitglieder geehrt

Der Liederkranz steht unter neuer Leitung

Neuburg
erstellt am 12.06.2018 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Der Neuburger Liederkranz hat einen neuen Vorsitzenden.
Textgröße
Drucken
Wechsel an der Spitze des Neuburger Liederkranzes: Neuer Vorsitzender ist Bernd Fürleger (r.), sein Vorgänger ist Norbert Stork (l.). In der Mitte 2. Vorsitzende Anne Huber.
Wechsel an der Spitze des Neuburger Liederkranzes: Neuer Vorsitzender ist Bernd Fürleger (r.), sein Vorgänger ist Norbert Stork (l.). In der Mitte 2. Vorsitzende Anne Huber.
Foto: Clemens
Neuburg
Norbert Stork, der den Verein seit dem Jahr 2015 führte, hat den Stab an Bernd Fürleger übergeben. Zur zweiten Vorsitzenden wurde Anne Huber gewählt. Schatzmeisterin ist Jutta Prantl, Schriftführerin Luise Ilchmann, Inventarverwalterin Petra Heckl, Medienbeauftragte Brigitte Clemens, Beisitzer: Ulrich Agricola, Waltraud van Erp, Lisa Horak, Gabriele Martin, Evelyn Moggl und Norbert Stork. Kassenprüfer sind Theres Bauer und Anneliese Hettmer. Den Dirigentenstab hält Martin Göbel.

Mit dem Vorsitz Bernd Fürlegers wird quasi eine Familientradition fortgesetzt. Schon sein Vater, Adolf Fürleger, war von 1953 bis 1968 Dirigent des Liederkranzes. In seiner Antrittsrede präsentierte Bernd Fürleger vielversprechende Ideen. Das Hauptaugenmerk hat er aber auf das große gemeinsame Projekt Baringer Kirchenkonzert 2018 gelegt, zusammen mit dem Madrigalchor und dem Chor Windrose mit dem Flötenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart und Stabat Mater von Karl Jenkins. Das Konzert wird am 21. Oktober um 16 Uhr in Bergen aufgeführt.

Im Rahmen der Jahresversammlung wurden verdiente Mitglieder geehrt. Es sind dies Edeltraud Müller, die als aktive Sängerin dem Chor seit 20 Jahren angehört sowie die fördernden Mitglieder Hans Günter Huniar (25 Jahre), Anton Sprenzel, Alois Paulus und Marianne Lautner mit jeweils 50 Jahren Mitgliedschaft.

In die Amtszeit von Norbert Stork fielen als Höhepunkte das kleine Weihnachtskonzert in der Hofkirche, die Mitwirkung beim Schlossfest mit Stand, Umzug und Konzerten, diverse Gemeinschaftsunternehmungen, das Faschingskonzert 2018, die Aufnahme neuer Sängerinnen und Sänger sowie die Integration des früheren Jugendchors in einzelne Chorprojekte.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!