Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Hildegard und Franz Kronburger aus Emskeim feiern heute ihre Goldene Hochzeit - In allen Vereinen aktiv

Auf dem Weg zur Arbeit hat's gefunkt

Emskeim
erstellt am 05.12.2018 um 18:10 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Emskeim (lm) "Net um jedes Trumm so eine Gaudi machen" - wörtlich und erst recht im übertragenen Sinn, wenn die Stimmung gerade weniger fröhlich ist, scheint dies ein gutes Rezept für eine lange und glückliche Ehe zu sein.
Textgröße
Drucken
Ein Stückchen beider Herzen gehört auch dem TSV 1860 München. Das tut der großen Liebe von Hildegard und Franz Kronburger seit 50 Jahren aber garantiert keinen Abbruch.
Ein Stückchen beider Herzen gehört auch dem TSV 1860 München. Das tut der großen Liebe von Hildegard und Franz Kronburger seit 50 Jahren aber garantiert keinen Abbruch.
Heumann
Emskeim
Bei Hildegard und Franz Kronburger jedenfalls hat es bestens funktioniert. Heute feiert das jung gebliebene Paar in Emskeim Goldene Hochzeit, am Wochenende wird dann noch ein bisschen nachgefeiert.

Wenn die Zwei so von den Anfängen ihrer Liebe erzählen, scheint sich das alles förmlich zwangsläufig so ergeben zu haben. Franz ist Emskeimer, die Kronburgers sind eine alteingesessene Familie hier. Zur Arbeit - der gelernte Maler war viele Jahre dann auch als Schreiner tätig - nach Wellheim musste er täglich zweimal zwingend durch Gammersfeld durch. Der eine Hof stand da immer besonders im Blickfeld - sieben Madel waren es dort, "da war immer was geboten", erinnert sich Hildegard in ihrer natürlich fröhlichen Art zurück. Und diese Hildegard fiel Franz Kronburger schon ganz besonders auf. Das war dann wohl auch eher eine außertourliche Tour, jedenfalls nicht zur Arbeit, als der schneidige Kerl das Auto stoppte und die auch bei der Hochzeit erst 17-Jährige kurzerhand zum Kaffeetrinken einlud. Es ging nach Eichstatt, und fortan sah man das Paar öfters gemeinsam unterwegs.

Es hat einfach gepasst. Beide stammen aus der Landwirtschaft, haben als junges Paar auch die 18 Tagwerk Land in Emskeim noch bewirtschaftet. Bis der dann vorgeschriebene Güllegruben-Bau das Ende bedeutete. Das Stückchen Wald dient heute noch als willkommener Energiespender für das ganze Stockhaus, das sich die Kronburgers mit der Familie des Sohnes und zwischenzeitlich drei Enkelkindern teilen. Jeden Tag das Holz für die Heizung machen ist Aufgabe des Seniors geblieben. Aber Hildegard Kronburger ist sowieso schon lange vor ihm auf den Beinen. Seit 43 Jahren trägt sie die Zeitung in Emskeim und Altstetten aus.

Die Arbeit bestimmte sowieso stets den Lebensrhythmus. Zunächst schon mit der Landwirtschaft. Und gleich nach der Heirat ging es auch ans Hausbauen. Beruflich führte der Weg ihn nach Monheim, sie nach Konstein. In allen Vereinen im Ort sind beide aktiv. Er war annähernd 30 Jahre der Vorsitzende im Eisstockverein; aber jetzt gibt es ja keine Winter und kein Glatteis mehr, der Klärweiher, einst angestammtes Terrain der Eisstockschützen, hat zur Zeit nicht mal mehr Wasser. Den Job als Zeltwart bei den Schützen und der Feuerwehr teilte sich viele Jahre das Paar, während der stets liebevoll versorgte Kirchen-Schmuck ganz die Sache von Hildegard Kronburger war.

Voran Franz Kronburger ist Emskeimer aus Überzeugung, seit er hier die Schulbank drückte. Gerade einmal acht Schüler waren es in der einklassigen Schule, wo Erwin Hilpert, Lehrer, Organist, Gemeindeschreiber und gefürchtete Respektsperson in Personalunion - "Wehe, er traf einen von uns nach dem Gebetsläuten noch auf der Straße. . . " - seinen Schützlingen das nötige Rüstzeug fürs Leben vermittelte. Aber noch eine Leidenschaft verbindet das Paar, und natürlich ein Vorteil, wenn beide der nämlichen Passion frönen: der für die Münchner Löwen. Auch wenn diese Passion zuletzt auch einem Leidensweg glich, schauen die Jahreskarteninhaber Kronburger optimistisch in die Zukunft - für sich und den Verein.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!