Landkreis Roth

3. Hauptpreis beim Innovationspreis Bayern für Schlenk Metallic Pigments GmbH

24.11.2022 | Stand 24.11.2022, 11:43 Uhr

Stolz auf die Auszeichnung sind Forschungsleiter Adalbert Huber und Kira Schaepe von der Schlenk Metallic Pigments GmbH und Firmenchef Joachim von Schlenk. Fotos: Schlenk

Mit dem 3. Hauptpreis ist die Schlenk Metallic Pigments GmbH aus Roth bei der Vergabe des Bayerischen Innovationspreises ausgezeichnet worden.



„Wir freuen uns und sind sehr stolz, einen so wichtigen und renommierten Preis gewonnen zu haben“, sagte Firmenchef Joachim von Schlenk. Die Jury überzeugt hatte das Unternehmen aus Roth-Barnsdorf mit der Entwicklung einer besondere Pigmenttechnologie.

Bei dem ausgezeichneten Schlenk-Produkt „Zenexo“ handelt es sich um technologisch anspruchsvolle Effektpigmente, die etwa für die Metalllackierung von Automobilen oder Sport- und Elektronikgeräten verwendet werden. Mit einem vakuumbasierten Beschichtungsverfahren werden plättchenförmige Pigmente erzeugt, die 3000 Mal dünner sind als ein menschliches Haar.

„Bis zu 25 Prozent dünnere Lackschichten“

Die Besonderheit dieser Entwicklung erklärt Forschungsleiter Adalbert Huber: „Das hohe Deckvermögen der ‘Zenexo‘-Pigmente erlaubt bis zu 25 Prozent dünnere Lackschichten.“ Verbunden damit sind die Einsparung von Material, eine Senkung von Trocknungskosten und eine Verringerung von CO2-Emissionen. Und im Ergebnis gibt es mit dem Schlenk-Produkt „ästhetisch deutlich leistungsfähigere und farblich brillantere Metalliclacke“.

Der Innovationspreis Bayern wird alle zwei Jahre als Anerkennung für herausragende innovative Leistungen durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, den Bayerischen Industrie- und Handelskammertag und die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern vergeben. In diesem Jahr wurde der Innovationspreis zum sechsten Mal verliehen.

HK