Stepperg
Feuerwehr Stepperg blickt auf 2022 zurück

27.01.2023 | Stand 17.09.2023, 4:33 Uhr |

Folgende Mitglieder der Feuerwehr Stepperg wurden geehrt: Schnabel Richard (v.l.), Christian Bongratz, Peter Klarwein und Josef Hofmann. Foto: Feuerwehr Stepperg

Stepperg – Auf ein wieder volles Vereinsjahr konnten Vorstand Andreas Rehm und Kommandant Thomas Auernhammer bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stepperg zurückblicken. Zudem plant der Verein eine Ersatzbeschaffung für das vereinseigene Mehrzweckfahrzeug.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Rehm neben 50 Mitgliedern und fünf Ehrenmitgliedern auch die zweite Bürgermeisterin Ulrike Polleichtner, Kreisbrandmeister Gerhard Pichler sowie die Gemeinderäte Ludwig Bayer und Stefan Schuster begrüßen. In seinem Rückblick informierte Rehm über neun Sitzungen der Vorstandschaft und weitere Vereinsaktivitäten, darunter das traditionelle Maibaumaufstellen sowie die Besuche des Feuerwehrfestes in Wellheim und des Vereinsjubiläums der Schuttertaler Konstein.

Kommandant Thomas Auernhammer, der Atemschutzbeauftragte Sebastian Haffa und Jugendwart Jürgen Heckl berichteten von zahlreichen Übungseinheiten und Aktivitäten. Bei einer Mannschaftsstärke von aktuell 52 Feuerwehrdienstleistenden und 16 Jugendlichen ist die Einsatzbereitschaft gewährleistet.

Ihr Können musste die Feuerwehr bei insgesamt neun Einsätzen unter Beweis stellen. Dazu zählten neben Verkehrsabsicherungen, einer Tierrettung und einer Vermisstensuche vor allem Einsätze zur technischen Hilfeleistung an der nahe gelegenen Staatsstraße zwischen Rennertshofen und Neuburg sowie ein Brandeinsatz in Ellenbrunn.

Die Anwesenden wurden zudem über die geplante Ersatzbeschaffung eines Mehrzweckfahrzeuges informiert. Der Feuerwehrverein unterhält auf eigene Kosten ein mittlerweile knapp 30 Jahre altes Mehrzweckfahrzeug mit annähernd 170000 Kilometern auf dem Tacho. Da sich die Unterhaltskosten sowie der zeitliche Aufwand für Reparaturen und Instandsetzungen immer weiter steigern, wurde seitens der Vorstandschaft eine Ersatzbeschaffung beschlossen. Im ersten Quartal, spätestens zum Ende des zweiten Quartals des Jahres, hofft die Feuerwehr Stepperg auf eine entsprechende gesicherte Finanzierung des Projekts, um dieses im weiteren Verlauf der Jahre 2023 und 2024 verwirklichen und umsetzen zu können.

Im Anschluss erhielten Richard Schnabel, Christian Bongratz, Peter Klarwein und Josef Hofmann für 40-jährige aktive Dienstzeit das Feuerwehrehrenzeichen. Zudem wurden Jürgen Heckl, Florian Sauer, Michael Schuster und Michael Simon für ihre 20-jährige Dienstzeit geehrt.

DK