Hammeltanz in Mörnsheim
Yannick Haberhauer übernimmt Frack und Zylinder: 21 Paare finden sich am Brunnenplatz ein

16.10.2023 | Stand 16.10.2023, 20:30 Uhr |
Emil Meier

Die Gewinner des Hammels Yannick Haberhauer und seine Freundin Lena Perina stellten sich am Brunnenplatz mit den anderen Kerwapaaren auf. Foto: Meier

„Kerwa z Mensa“ – so wird es im Mörnsheimer Dialekt ausgesprochen: Gefeiert wird mit einem reichhaltigen Programm von Freitag bis Montag. Das spektakulärste Ereignis der Mörnsheimer Kirchweihfeiern ist der Hammeltanz. Vom Mörnsheimer Burschenverein „Frohsinn“ organisiert, lockt er alle Jahre zahlreiche Besucher aus nah und fern zum Kastnerplatz, um die gelebte Tradition des Hammeltanzes, den es so seit mehr als 100 Jahren gibt, mitzuerleben.

Dabei dürfen nur Mitglieder des Vereins „Frohsinn“ und deren Freundinnen mittanzen. Mit der Heirat erlischt die Mitgliedschaft und man scheidet aus dem Verein aus. Trotz kühler Temperaturen, abwechselnden Sonnenscheins und teilweise heftigen Regens fanden sich am Nachmittag zahlreiche Familien mit ihren Kindern am Kastnerplatz ein, um das Rahmenprogramm zu nutzen. Zum Aufwärmen gab es Kaffee und Kuchen sowie selbstgebackene Kücherl und eine Bastelecke für die zahlreichen Kinder, angeboten vom Büchereiteam Mörnsheim. Der VfB versorgte die Besucher mit Getränken und Leberkässemmeln. Für die Kleinen waren der Streichelzoo von Schäfer Sascha Gäbler und das von den Reservisten beaufsichtigte Kinder-Armbrustschießen immer wieder ein Anziehungspunkt. Auch das Heimatmuseum bot den Besuchern einen Einblick in Mörnsheims Vergangenheit.

21 Paare kamen dann zum Brunnenplatz und marschierten, angeführt von mit bunten Bändern geschmücktem Hammel, geführt von Ricardo Schneider und in musikalischer Begleitung der Röglinger Blaskapelle zum Kastnerplatz, wo der Tanz stattfindet. Dabei tanzen die jungen Paare bei Walzerklängen, eingesäumt von den Zuschauern in einem großen Kreis um den Hammel. Nach ein paar Tanzrunden mussten die Paare bei Fahnenschwenker Emilio Bigler vorbeigehen, da hier der Gewinner des Hammels ermittelt wurde. Yannick Haberhauer und Lena Perina hießen die glücklichen Gewinner, nachdem sich nach dem Schuss das Fähnchen vor ihnen gesenkt hatte. Symbolisch gewannen sie somit den Schafhammel. Michi Mayr und Dominik Bauer überreichten den Gewinnern einen Blumenstrauß und Hammelführer Ricardo Schneider brachte seine Schminke an seine neue Tanzpartnerin an. Dann übernahm Yannick Haberhauer Frack und Zylinder. Fortan durfte nun er den Hammel führen.

Dem Brauchtum entsprechend soll das Gewinnerpaar bald vor den Traualtar treten. Anschließend wurde der Festzug unter musikalischer Begleitung zum Brunnenplatz geführt. Der Kirchweihausklang fand dann im Gasthof zum Brunnen seinen Ausklang.

EK