Eichstätt

Geistlicher Reiseführer: Bistümer Eichstätt und Augsburg stellen Tourismusprojekt vor

Bürgerbeteiligung erwünscht

23.06.2022 | Stand 23.06.2022, 13:50 Uhr

Spirituelle Orte wie die St.-Andreas-Kirche in Wellheim gibt es in den Bistümern Augsburg und Eichstätt an allen Ecken. Ein neues Tourismusprojekt will sie alle übersichtlich zusammentragen. Foto: Meyer

Ortskundige gesucht: Das Bistum Augsburg und das Bistum Eichstätt haben zusammen mit vielen Partnern das Projekt „Spiritueller Tourismus“ ins Leben gerufen.

Damit möchte die Kirche besondere, spirituelle Orte für die Menschen sichtbar und zugänglich machen. Auf der Webseite www.ortskundig.de werden dafür Kirchen, Kapellen, Wegkreuze und schöne Landschaftsausschnitte zusammengetragen.

Schon rund 500 solcher Plätze sind bereits auf der Homepage eingetragen. Erste Touren sind bereits erstellt und können erkundet werden. Weitere folgen noch. Getreu dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“ sind bei der Erfassung auch die Bürger vor Ort eingeladen mitzumachen, da sie ihre Heimat am besten kennen und wissen, welche kraftvollen Orte die Region zu bieten hat. Gesucht werden Orte, die sich in den Landkreisen Donau-Ries, Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen befinden.

Und so kann man mitmachen: Auf der Startseite der Webseite finden die Nutzer den Button „Registrierung“. Nach dem erstmaligen Anmelden kann man mit dem Einpflegen seiner persönlichen Wunschorte beginnen. Auch Beiträge zum Thema Pilgern, Spiritualität, Präsentation von Veranstaltungen, Funktionen wie Stimmungsbarometer und Seelsorgeangebote sowie die Einbindung von spirituellen Impulsen gibt es auf der Webseite zu entdecken. Das Angebot ist sowohl für den Einzelbesucher mit hohem spirituellem Anspruch als auch für touristische Besucher der Region gedacht, die bei Kurzausflügen die Natur der Region erleben und dabei zusätzliche Informationen zu Kultur, Geschichte und Religion erfahren möchten.

Des Weiteren werden Unternehmen, Vereine oder Verbände gesucht, die Touren-Patenschaften übernehmen möchten. Nähere Informationen dazu gibt es bei der Pilgerstelle Augsburg, unter der E-Mail-Adresse brigitte.roidl@bistum-augsburg.de. Ermöglicht wird das Projekt durch das Förderprogramm Leader der Europäischen Union. Es ist eine Kooperation der vier Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Altbayerisches Donaumoos, in Zusammenarbeit mit der LAG Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, der LAG Altmühl-Donau und der LAG Monheimer Alb-Altmühl-Jura.

Am Freitag, 1. Juli, findet ab 14.30 Uhr die Veranstaltung „Ortskundig vor Ort“ an der Ruinenkirche im Spindeltal zwischen Konstein und Tagmersheim statt. Nach der Begrüßung ist im Anschluss eine leichte, etwa einstündige Wanderung geplant. Am Ende der Tour wird es einen kleinen Empfang geben. Interessierte können sich online unter www.ortskundig.de/event/ ortskundig-vor-ort-2022, anmelden.

EK