Schwer verletzt

Mit 1,8 Promille auf der falschen Seite: Ingolstädter Radler rammt Pedelec-Fahrer

02.07.2022 | Stand 03.07.2022, 7:25 Uhr

Der Geisterradler hatte 1,8 Promille im Blut. −Symbolbild: dpa/Bildfunk

Weil er in Ingolstadt betrunken und in falscher Richtung unterwegs war, rammte ein 63-Jähriger Fahrradfahrer einen 45-Jährigen Pedelecfahrer frontal und verletzte ihn schwer.



Der 45-Jährige war am Freitagabend gegen 22 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Fahrradweg der Münchener Straße in Richtung stadteinwärts unterwegs. Der 63-Jährige fuhr auf dem gleichen Fahrradweg - allerdings entgegen der erlaubten Fahrtrichtung.

Kurz nach der Prinz-Franz-Straße kam es dann zum Frontalzusammenstoß. Dabei wurde der 45-Jährige aus der Gemeinde Schernfeld so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 63-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. An den Rädern entstand nur sehr geringer Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 75 Euro.

Bei der Unfallaufnahme wurde beim 63-jährigen Ingolstädter erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,8 Promille. Nun blüht ihm ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung der Straßenverkehrs und fahrlässiger
Körperverletzung eingeleitet.

− ade