Freitag, 16. November 2018
Lade Login-Box.

Ausverkauf läuft

"Wir sind sehr traurig": Museumsladen an der Asamkirche schließt

Ingolstadt
erstellt am 07.11.2018 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (mbl) Seit 15 Jahren gibt es den Museumsladen neben der Asamkirche Maria de Victoria in der Neubaustraße. Jetzt schließt das kleine Andenkengeschäft zum Jahresende. Seit Dienstag läuft der Räumungsverkauf. Den beiden letzten verbliebenen Mitarbeiterinnen fällt der Abschied mehr als schwer.
Textgröße
Drucken
Andenken zum halben Preis: Im Museumsladen bei der Asamkirche ist der Ausverkauf gestartet. Brunhild Süßbauer (links) und Gertraud Stufler waren von Anfang an dabei.
Andenken zum halben Preis: Im Museumsladen bei der Asamkirche ist der Ausverkauf gestartet. Brunhild Süßbauer (links) und Gertraud Stufler waren von Anfang an dabei.
Brandl
Ingolstadt


"Wir sind sehr, sehr traurig", sagt Gertraud Stufler. "Uns geht es schlecht, am liebsten hätte ich geweint, als die Nachricht kam", ergänzt ihre Kollegin Brunhild Süßbauer. Von Beginn an gehörten die beiden rüstigen Rentnerinnen zu den ehrenamtlichen Helfern, die in dem Laden für Verkauf und Beratung zuständig waren. Mittlerweile sind die freiwilligen Helfer weniger geworden, viele haben sich aus Altersgründen aus dem Ehrenamt verabschiedet. Die Öffnungszeiten hätten personell nicht mehr in vollem Umfang abgedeckt werden können, was sich auf den Betrieb zuletzt auch wirtschaftlich ausgewirkt habe, heißt es hierzu aus der Museumsverwaltung. Die Konsequenz daraus ist nun die Schließung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!