Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Der Ingolstädter Stefan Oberle produziert als Studienabschlussarbeit hochprofessionell ein sechsstündiges Hörspiel

Wenn Jules Verne auf ''Ocean's Eleven'' trifft

Ingolstadt
erstellt am 03.11.2017 um 19:50 Uhr
aktualisiert am 08.11.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Mit seiner Satiregruppe "Radio Sputnik" hat sich Stefan Oberle vor Jahren einen Namen in Ingolstadt gemacht. Inzwischen arbeitet der studierte Toningenieur an seinem Master an der renommierten Folkwang-Universität der Künste und produziert als Abschlussarbeit ein gigantisches Hörspiel.
Textgröße
Drucken
Hörspiel Weltenbummler Meisterdiebe Stefan Oberle an der Folkwang Hochschule
Stefan Oberle / enigmasound (Stefan Oberle / enigmasound
Ingolstadt

Das ganze Leben ist ein Hörspiel - das des 33-jährigen Ingolstädters derzeit auf alle Fälle. Der Tag müsste 48 Stunden haben, damit Oberle alles hinbekommt. Anfang Dezember will er sein Mammutwerk an seinem Studienort Essen präsentieren. Die Räumlichkeiten sind bereits seit einem Jahr gebucht. Doch bis zur Veröffentlichung steht noch jede Menge Arbeit an.

Hier finden Sie die Webseite des Projekts

Schuld daran ist Oberle selbst, wie er lachend zugibt. "Dieses Abschlussprojekt ist allerdings aus dem Ruder gelaufen und nun zu einer der aufwendigsten Independent-Hörspiel-Produktionen in Deutschland avanciert." Der studierte Toningenieur, den man in Ingolstadt auch aus verschiedenen Chören kennt, hatte an der Folkwang-Universität den neuen Masterstudiengang "Professional Media Creation" mit Schwerpunkt Komposition aufgenommen. Eine dreistündige Produktion wäre gefordert gewesen, sein Werk "Weltenbummler & Meisterdiebe" bringt es auf sechs Stunden.

Mehr als zwei Jahre hat er für Planungen und Vorbereitungen investiert. "Das ist eine Geschichte, die ich mir schon als Jugendlicher ausgedacht habe." Als großer Abenteuerfan und Liebhaber von Jules Verne, "Ocean's Eleven" und den "Fünf Freunden" ist sein Drehbuch eine Mischung aus diesen drei Einflüssen geworden. Der Anspruch ist gewaltig. Die Vorgabe der Hochschule: "Die Arbeit soll sich von kommerziellen Produktionen nicht unterscheiden."

Hier können Sie sich Hörproben des Stückes anhören 

Rund 70 teils professionelle Sprecher hat Oberle aufgetan oder über Castings an der angesehenen Schauspielschule des Hauses Folkwang angeworben. "Das war ein Volltreffer. Die waren superprofessionell und haben ihre Rollen richtig gelebt." Allen voran bekannte Schauspieler oder Synchronsprecher wie Bond-Bösewicht Götz Otto ("Der Morgen stirbt nie") und Joscha Fischer-Antze, die deutsche Stimme von Dagobert Duck.

Zweieinhalb Stunden Musik komponierte Oberle selbst und ließ sie von einem Orchester einspielen. Ein eigener Geräuschemacher nahm ihm originale Klänge aus der Bergwelt, aus Flugzeugen und vieles andere auf. "Klanglich soll es so sein wie die WDR-Produktionen", nennt Oberle den auch hier hohen Anspruch an sich und andere.

Stefan Oberle. 
Stefan Oberle / enigmasound (Stefan Oberle / enigmasound
Ingolstadt

Das gilt auch für das Drehbuch: Oberles Geschichte handelt von einer Gruppe jugendlicher Diebe, die mit ihrem Luftschiff auf Einbruchstour auf der ganzen Welt geht und sich in Abenteuer stürzt. Für die Ausarbeitung seines Erstlingswerks gab es Lob aus berufenem Munde. Dozent Xao Seffcheque, der bereits "Tatort"-Folgen schrieb, hob den Daumen und meinte "spritzig". Wer eben Jules Verne, die liebenswerte Einbrecherbande um George "Danny Ocean" Clooney oder Enid Blytons befreundete Kinderbuchhelden mag, werde voll auf seine Kosten kommen, glaubt Oberle, der alle Erwachsenen ebenso wie Jugendliche ab etwa zehn Jahren (wegen der Komplexität der Handlung) als seine Zielgruppe sieht.

Eine Hürde muss das Projekt allerdings noch nehmen: Die Herstellungskosten für die CDs sind noch nicht finanziert. Oberle hat auf einer Crowdfunding-Plattform (www.startnext.com/meisterdiebe) eine Aktion laufen, um auf 7000 Euro zu kommen. Etwa mehr als ein Drittel der gewünschten Summe ist durch Unterstützer zusammengekommen. Keine zwei Wochen bleiben ihm noch, um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen. Und fast auf den Tag genau in einem Monat ist Präsentation. Viel Schlaf wird Oberle bis dahin nicht bekommen. Aber genau so will er es auch.

Christian Rehberger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!