Montag, 20. August 2018
Lade Login-Box.

Seit einem Jahr gibt es in Pichl eine Kinderfeuerwehr - mit großem Erfolg

Wasserspiele und feurige Experimente

Pichl
erstellt am 15.05.2018 um 18:50 Uhr
aktualisiert am 18.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pichl (smd) Fast auf den Tag genau vor einem Jahr, nämlich am 13. Mai 2017, setzte der Vorstand der Pichler Feuerwehr unter ihrem Vorsitzenden Christian Schmidt und dem Kommandanten Rudi Zeller die Idee um, eine Kinderfeuerwehr zu gründen.
Textgröße
Drucken
Mit viel Eifer bei der Sache: Die Buben und Mädchen der Kinderfeuerwehr in Pichl.
Mit viel Eifer bei der Sache: Die Buben und Mädchen der Kinderfeuerwehr in Pichl.
Foto: Schmidtner
Pichl

Ohne Zwang und große organisatorische Vereinsdisziplin werden die derzeit 38 Buben und Mädchen aufgeteilt in zwei Gruppen - eine von sechs bis acht Jahren und eine Gruppe von neun bis zwölf Jahren. Sie werden behutsam an die Technik und Ausrüstungsgegenstände herangeführt. 14 ehrenamtliche Betreuer zeigen bei der Gerätekunde , wie eine Ausrüstung funktioniert und wo diese im Feuerwehrauto zu finden ist. Dabei wird immer auf die Fragen der Kinder eingegangen und seien sie auch noch so simpel. Das Ganze soll aus den Augen der Kinder, so Rudi Zeller, abenteuerlich ablaufen. Nur so könne das Interesse der Kinder geweckt werden.
Besonders eifrig ist der Nachwuchs, der mit einem roten T-Shirt mit dem Logo Aufdruck "Kinderfeuerwehr 112" bekleidet ist, bei den vielfältigen Aufgaben bei der Sache: Bei Wasserspielen auf ein Ziel spritzen, unter Aufsicht mit dem Feuer experimentieren, sich richtig im Brandfall verhalten, einen Notruf abgsetzen und bei einem Erste Hilfekurs ein Pflaster aufkleben.

Fackel- und Laternenwanderungen, eine Besichtigung der Manchinger Feuerwehr, ein Feuerwehrauto basteln und eine kleine Leistungsprüfung mit viel Gaudi runden das Angebot ab. Für die beiden Gruppen, die sich einmal im Monat eine Stunde treffen, wurde ein Kinderfeuerwehr Dienstplan entwickelt. Damit sind die Kinder, die nicht nur aus Pichl sondern auch aus der Umgebung kommen, immer im Bilde, was an Aktivitäten, Spielen oder Themen ansteht. Weitere Infos gibt es bei Rudi Zeller unter der Telefonnummer (0160) 99855865.



Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!