Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Jeder darf in Vohburg am evangelischen Gemeindehaus etwas lesen, einstellen oder mitnehmen

Öffentlicher Bücherschrank

Vohburg
erstellt am 08.08.2013 um 20:51 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 20:23 Uhr | x gelesen
Vohburg (bav) „Im Anfang war das Wort“ - diesen Beginn des Johannes-Evangeliums kennen wohl die meisten Menschen. Der evangelische Pfarrer Reinhard Wemhöner hat unter diesem Motto einen öffentlichen Bücherschrank aufgestellt. Der wettergeschützte Schrank steht vor dem evangelischen Gemeindehaus und ist Tag und Nacht geöffnet.
Textgröße
Drucken
Vohburg: Öffentlicher Bücherschrank
Pfarrer Reinhard Wemhöner vor dem Bücherschrank - Foto: Bauer
Vohburg
Jeder darf und kann ein Buch einstellen oder entnehmen ohne Hinterlassung von Namen und Adresse. Ein eingestelltes Buch kann vor Ort gelesen werden, es darf auch mit nach Hause genommen werden. Eine Rückgabe ist nicht zwingend erforderlich: also keine Konkurrenz zur Stadtbücherei.

Natürlich gelten auch ein paar Regeln. Jeder soll nach Möglichkeit für ein entnommenes Buch ein anderes einstellen. Die Kirchengemeinde übernimmt keine Haftung für die Qualität der eingestellten Bücher. Es bleibt dem Vertreter der Kirchengemeinde aber vorbehalten, Schund zu entnehmen und der Vernichtung zuzuführen. Es dürfen nur Bücher eingestellt werden, keine anderen Datenträger (CD, Schallplatten, VHS-Kassetten). Es muss auch klar sein: wer ein Buch einstellt, gibt seine Eigentumsansprüche daran auf und stellt es anderen unentgeltlich zur Verfügung! Dass der Schrank keine Müllkippe ist, sollte auch klar sein, also bitte sauber halten.

Im Spätherbst will Wemhöner eine erste Zwischenbilanz ziehen und dann entscheiden, ob das Projekt weitergeführt wird. Ein erster Büchertausch hat übrigens auch schon stattgefunden.

Von Johann Bauer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!