Dienstag, 23. Oktober 2018
Lade Login-Box.

40000 Euro Schaden - aber keine Verletzten

Unfall mit Linienbus

Ingolstadt
erstellt am 12.08.2018 um 18:14 Uhr
aktualisiert am 15.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Bei einem Unfall mit einem Linienbus entstand am späten Freitagnachmittag ein Schaden von rund 40000 Euro.
Textgröße
Drucken
Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei in ihrem Pressebericht mit.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.15 Uhr an der Kreuzung Adam-Smith-Straße/Bei der Hollerstaude. Wie die Polizei berichtet, war eine 68-jährige aus Ingolstadt mit ihren Audi Q 3 auf der Straße "Bei der Hollerstaude" in Richtung Audi-Kreisel unterwegs. Sie hatte an der Kreuzung zur Adam-Smith-Straße die Vorfahrt zu achten - an der Stelle ist ein Stop-Schild.

Unmittelbar nach dem Einfahren in den Kreuzungsbereich, um diesen geradeaus zu überqueren, stieß der Audi der Ingolstädterin mit dem von links kommenden Linienbus zusammen, heißt es im Polizeibericht. Die Frau fuhr mit ihrem Wagen dem mit etwa zehn Fahrgästen besetzten Bus frontal gegen die rechte Seite - im Bereich vor der ersten Ausstiegstüre des Linienbusses, den ein 45-jähriger, ebenfalls aus Ingolstadt, lenkte.

Die Fahrgäste des Busses und die beiden Fahrer hatten Glück. Verletzt wurde bei der Karambolage nach Aussage der Polizei niemand. Der Schaden ist mit rund 40000 Euro allerdings beträchtlich. Der Bus konnte seine Fahrt fortsetzten; für den Audi musste ein Abschleppdienst verständigt werden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!