Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

 

OB Christian Lösel zu zweiter Kandidatur bereit

Ingolstadt
erstellt am 12.09.2018 um 11:04 Uhr
aktualisiert am 16.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Wenn ihn die CSU erneut nominiert, ist Oberbürgermeister Christian Lösel bei der Kommunalwahl 2020 zu einer zweiten Kandidatur bereit. Das sagte der 43-Jährige auf Nachfrage im DK-Sommerinterview . Sollte die AfD in zwei Jahren in den Ingolstädter Stadtrat einziehen, wäre Lösel zu keinerlei Zusammenarbeit bereit. Diese Frage beantwortete der OB ohne zu zögern mit einem Wort: nein.
Textgröße
Drucken
?Ich würde mich gerne für eine weitere Kandidatur zur Verfügung stellen?, sagte OB Christian Lösel im DK-Sommerinterview am Kavalier Dalwigk.
"Ich würde mich gerne für eine weitere Kandidatur zur Verfügung stellen", sagte OB Christian Lösel im DK-Sommerinterview am Kavalier Dalwigk.
Hammer
Ingolstadt
Der raue Ton und der immer giftigere Zank im kommunalpolitischen Diskurs würden ihn zunehmend frustrieren, es wäre deshalb keine Überraschung, wenn Lösel bald hinwerfe, verbreiten diverse Akteure aus dem Umfeld des Stadtrats. Doch der Oberbürgermeister, seit 2014 im Amt, trifft jetzt im DK-Sommerinterview eine klare Aussage, wider alle Gerüchte und alles Gerede: Sollte ihn die CSU für die Kommunalwahl 2020 erneut nominieren, wäre er zu einer zweiten OB-Kandidatur bereit. "Ich würde mich gerne zur Verfügung stellen", sagte Lösel.

Er begründet seine Entscheidung wie folgt: "Mein Interesse ist es, unsere Heimatstadt für die Bürgerinnen und Bürger in allen Bereichen - Wohnungsbau, Verkehr, neue Technologien, Pflege und vieles mehr - weiter voranzubringen. Unsere Heimatstadt hat es verdient. Und es gibt sehr, sehr viele willige Personen im Stadtrat, in der Verwaltung, in der Bürgerschaft, in den Organisationen und Vereinen, die hier mitziehen - und damit unseren Kindern und Enkelkindern eine Welt schaffen, die besser ist, als sie heute ist. Die ein Ingolstadt schaffen, wo man mit Stolz sagen kann, dass man etwas erreicht hat - in schwierigster Zeit, die politisch sehr aufgewühlt ist".

Deutlich kürzer fiel Lösels Antwort auf die Frage aus, ob eine Zusammenarbeit der CSU mit der AfD in Frage käme, falls die 2020 in den Stadtrat einzieht: "Nein!", sagte er "Es gibt keine Koalition mit der AfD."



Christian Silvester