Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Am Freitag bekommt der Ingolstädter Rathausplatz seinen Christbaum

Das Warten auf Weihnachten beginnt

Ingolstadt
erstellt am 14.11.2017 um 14:02 Uhr
aktualisiert am 17.11.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Ab Freitagvormittag wird ein stattlicher Christbaum den Rathausplatz in Ingolstadt schmücken. Die Tanne ist 37 Tage vor Heiligabend nur einer der weihnachtlichen Vorboten, die in der kommenden Zeit in der Stadt auftauchen.
Textgröße
Drucken
Christbaum am Ingolstädter Rathausplatz
An diesem Freitagvormittag bekommt der Ingolstädter Rathausplatz seinen Christbaum.
Limmer
Ingolstadt

Ingolstadt wartet auf das Christkind: Fünf Wochen vor Heiligabend halten die ersten Spuren von Weihnachten Einzug. Während in der Innenstadt bereits die ersten adventlichen Beleuchtungen installiert werden, bekommt der Rathausplatz an diesem Freitagvormittag seinen Christbaum. Die 12 Meter hohe Nordmanntanne wird in diesem Jahr aus Vohburg angeliefert und gegen 10 Uhr von den Mitarbeitern des Gartenamtes aufgestellt (wir berichten am Freitagvormittag live vom Rathausplatz). 

Natürlich sind der Baum und die Beleuchtung nur leise Vorboten für die heiße, vorweihnachtliche Phase, die spätestens mit dem Christkindlmarkt am 23. November um 17 Uhr beginnt. Das Treiben auf dem Theatervorplatz wird bis zum 23. Dezember dauern. 

Schmuck, Handwerk sowie viele verschiedene Essens- und Getränkespezialitäten sollen die Menschen aus Ingolstadt und der Umgebung anlocken. Der Christkindlmarkt ist von Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Am Totensonntag (26.11.) beginnt das vorweihnachtliche Treiben in der Stadt aufgrund des stillen Feiertages erst um 15 Uhr. Viele weitere Informationen zum Christkindlmarkt gibt es auf einem Flyer, der laut Städtischem Presseamt spätestens ab Donnerstag im Neuen und Alten Rathaus und der Tourist-Info am Rathausplatz ausliegt.


 

Florian Wittmann
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!