Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

 

Großeinsatz der Polizei in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen
erstellt am 13.01.2019 um 20:33 Uhr
aktualisiert am 16.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (DK) Ein Notruf in Pfaffenhofen hat in der Nacht auf Montag gegen 3 Uhr zu einem Einsatz mit einer Spezialeinheit aus München geführt.
Textgröße
Drucken
Das teilt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. Demnach rief die Mutter eines 27-Jährigen die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in Pfaffenhofen. Sie habe Angst, dass ihr Sohn sich das Leben nehmen wolle.

Als die Polizei eintraf, ließ der 27-jährige Mann die Beamten nicht in die Wohnung. Mehrmalige Anrufe zur Kontaktaufnahme schlugen fehl. Beim Herannahen der Einsatzkräfte an das Wohnhaus attackierte und bedrohte er die Beamten, so der Polizeibericht. Noch bevor sich die alarmierten Kräfte Zutritt in die Wohnung verschaffen konnten, legte der Mann im Bereich der Verbindungstür zur Nachbarwohnung ein Feuer. Die Bewohner wurden daraufhin vorsorglich evakuiert und verließen unverletzt das Haus.

Inzwischen wurden Kräfte einer Spezialeinheit des Polizeipräsidiums Münchens hinzugezogen. Mit ihrer Unterstützung gelang es den Beamten schließlich, den 27-Jährigen gegen 6.30 Uhr unter massiven Widerstand in Gewahrsam zu nehmen. Die Einweisung in eine psychiatrische Fachklinik wird derzeit geprüft, so die Polizei.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!