Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

 

FCI bittet zum Turnier

Ingolstadt
erstellt am 12.06.2018 um 21:15 Uhr
aktualisiert am 15.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Am 8. Juli ist es wieder soweit: Auf dem Trainingsgelände des Audi-Sportparks treffen wieder zahlreiche Mannschaften zum Willkommensturnier der SchanzenGeber-Aktion "Willkommen im Fußball" aufeinander.
Textgröße
Drucken
Es ist die dritte Auflage des beliebten Turniers, das sich bisher reger Teilnahme erfreute. Insgesamt zwölf Teams, bestehend aus Flüchtlingen und Ingolstädter Fußballern, wollen den Titel im Kleinfeldturnier erringen.

Ab 10 Uhr rollt dann der Ball beim großen "Willkommen im Fußball"-Turnier auf dem Gelände der Schanzer. Alexandra Vey, Beauftragte für Corporate Social Responsibility beim FCI, blickt mit Stolz dem dritten Event entgegen: "Wir freuen uns sehr, dass unser Integrationsprojekt bereits im dritten Jahr in Folge Bestand hat und wir somit Nachhaltiges schaffen konnten, denn der Fußball verbindet Menschen über Grenzen und Kulturen hinweg. Wer einen Beitrag zur Integration leisten mag oder einfach nur Lust auf ein spannendes Turnier hat, der ist uns herzlich willkommen. "

Gespielt wird im Modus "Kleinfeld" mit insgesamt sieben Spielern. Insgesamt werden sich bis zu zwölf Teams mit Spielern im Alter zwischen 16 und 28 Jahren messen.

Beginn der Anmeldung vor Ort ist am 8. Juli um 9 Uhr, ehe nach einer kurzen Begrüßung durch Wolfgang Scheuer, städtsicher Referent für Soziales, Sport und Freizeit und den Verantwortlichen des FCI, ab 10 Uhr der Ball rollt. Voraussichtliches Ende des Turniers ist um 15 Uhr.

Bei der Premiere hatten einst über 200 Sportler einen schönen Wettkampftag bei den Schanzern erleben dürfen, auch die Neuauflage in rund vier Wochen soll wieder ein Highlight werden. Die Anmeldung erfolgt bis zum 18. Juni bei Alexandra Vey unter av@fcingolstadt. de mit folgenden Infos: Team-Name und die Namen der jeweiligen Teilnehmer.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!