Sonntag, 23. September 2018
Lade Login-Box.

Wünsche der Pförringer können am Sonntag zu Papier gebracht werden

Bürger gestalten Zukunft mit

Pförring
erstellt am 13.07.2018 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 16.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pförring (kue) Die Auftaktveranstaltung für das Integrierte Städtebauliche Konzept (ISEK) des Marktes Pförring findet morgen, Sonntag, auf dem Marktplatz stattt.
Textgröße
Drucken
Alle Bürger sind aufgerufen, ihre Wünsche und Ideen auf Stellwänden zu Papier zu bringen. Für Fragen stehen Städteplaner Hans-Peter Dürsch und sein Team bereit.

"Zukunft mitgestalten! ": Unter diesem Motto steht die sogenannte Impulsveranstaltung. . Was sollte sich ändern und was sollte bewahrt werden? : Das sind nach Angaben von Bürgermeister Bernhard Sammiller die grundlegenden Fragen.

Vor der Sebastianikirche wurden schon am Freitag große Stellwände aufgebaut, auf denen die Ideen und Vorschläge notiert werden sollen. Anreize hierfür bieten verschiedene Themenvorschläge, die bereits i ausgearbeitet wurden. Sie reichen von Öffnen des Kelsbachs in der Ortsmitte bis zum Wasserspielplatz und vom Straßenbau bis zum Tourismus. Nicht zuletzt stehen am Sonntag auch Hans-Peter Dürsch und seine Kollegen vom beauftragten Planungsbüro für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Das ISEK sei die Voraussetzung dafür, dass der Markt wieder in das Städtebauförderungsprogramm aufgenommen wird, sagt Bürgermeister Sammiller. Im Rahmen des ISEK werden Ideen gesammelt. "Für die Maßnahmen, die daraus abgeleitet werden, erhält der Markt dann Fördergelder. " Den Termin am Rande des Pförringer Pfarrfestes hat die Lenkungsgruppe nach Sammillers Worten bewusst gewählt, weil man sich dadurch eine große Beteiligung an der Aktion erhofft.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!