Dienstag, 20. November 2018
Lade Login-Box.

 

Bayernoil bittet um Verzeihung

Vohburg
erstellt am 07.09.2018 um 18:33 Uhr
aktualisiert am 12.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Vohburg (DK) Knapp eine Woche nach der verheerenden Explosion bei Bayernoil in Vohburg hat die Raffineriegesellschaft am Freitagnachmittag eine kurze Mitteilung herausgegegeben, in der sie sich bei allen Betroffenen entschuldigt und den vielen Helfern für ihren Einsatz dankt.
Textgröße
Drucken
Bei dem Unglück in dem Vohburger Betriebsteil der Raffinerie sind mehrere Menschen verletzt worden, Hunderte von Helfern waren über viele Stunden im Einsatz.

Hier die Mitteilung von Bayernoil im Wortlaut: Die Geschäftsführung (Karl Strummer, Michael Raue, Anm. d. Red. ) bittet im Namen der gesamten Bayernoil Raffineriegesellschaft auf diesem Weg alle Betroffenen, denen durch unseren Unfall am Samstag, dem 1. September Unannehmlichkeiten widerfahren sind oder Schaden entstanden ist, um Verzeihung.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen für Ihr Verständnis und den großen positiven Zuspruch, den wir erfahren haben, danken.

Unser ganz besonderer Dank kommt den Einsatzkräften der Feuerwehren, sowohl der beruflichen als auch der freiwilligen Feuerwehren unserer Nachbargemeinden und darüber hinaus, sowie dem Technischen Hilfswerk, den Polizeieinsatzkräften und den Rettungsdiensten zu. Ihr engagierter Einsatz und die äußerst professionelle Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte verdienen höchste Anerkennung.

Wir haben zudem auch weitere wertvolle Unterstützung erhalten von Bäckereien, Gasthäusern und auch Einzelpersonen, die uns mit ihrer Großzügigkeit und ihrer spontanen Hilfsbereitschaft geholfen haben. Vielen Dank dafür!
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!