Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Weihnachtszauber in der Birkenheide: An- und Abreise modifiziert

Nachbesserungen beim Shuttle

Birkenheide
erstellt am 07.12.2017 um 20:20 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Birkenheide (DK) Wintermärchen, Teil zwei: An diesem Wochenende (Freitag ab 15 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils ab 12 Uhr) lockt der Weihnachtszauber wieder in die Birkenheide. Veranstalter Eberhard Leichtfuß hat nach den Anlaufproblemen mit den kostenlosen Shuttlebussen am vergangenen Wochenende mit Polizei und Gemeinden gesprochen und sich um Verbesserungen bemüht.
Textgröße
Drucken
Birkenheide: Nachbesserungen beim Shuttle
Ein Highlight in der Birkenheide: die Stelzenläufer. - Foto: Konze
Birkenheide

Es bleibt dabei: Die drei Parkplätze (Stadion FC Ingolstadt/ P3, Wasserskipark Nötting, Audi-Parkplatz Münchsmünster) werden von zehn kostenlosen Shuttlebussen im Halbstundenrhythmus angefahren. Räumlich getrennt sind an diesem Wochenende Ein- und Ausstieg in der Birkenheide, um bei Stoßzeiten Gedrängel zu vermeiden. Um dies auch auf dem Markt an und zwischen den Buden zu vermeiden, wird laut Organisator Leichtfuß die Anzahl der Gäste limitiert. Ab einer gewissen Besucherzahl werden Gäste rechtzeitig informiert, dass eine Anfahrt mit dem Shuttlebus nicht mehr möglich ist. Am vergangenen Wochenende waren nach Polizeischätzungen 16.000 Besucher an den drei Tagen gekommen. Gerechnet hatte Leichtfuß mit bis zu 7000.

Nun kann es kommen, das zweite Birkenheide-Wochenende. Mit beleuchtetem See, adventlichem Lichterglanz, vielen Holzhütten, weihnachtlicher Kunst, Essen und Trinken, Feuerstellen, Eispalast, Kamel und Stelzenläufern.

Von Oliver Konze
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!